Dienstag, 15. Dezember 2015

24 Tage im Advent: 15. Dezember

Der 15. Dezember schon. Nicht nur, dass nächste Woche Weihnachten ist, nein: in einem halben Monat ist auch schon das Jahr wieder zu Ende!
Je älter ich werde (wie oft hab ich diese geflügelten Worte schon in diesem Kalender verwendet? Hm?!!!??!!...), umso schneller vergehen die Jahre. Oder es liegt daran, dass dieses Jahr so ausgefüllt und arbeitsreich war. Ich habe meine Shiatsupraxis stillgelegt, sprich: den Gewerbeschein zurück gegeben, weil ich mich ganz der Fotografie widmen wollte. Und die Entwicklung ging wirklich dahin. Die Burschen haben ein weiteres Schuljahr geschafft und Andreas und ich das berühmt berüchtigte "verflixte siebente Jahr" hinter uns gebracht. Viel hat sich getan und im neuen Jahr, da wird es noch mehr Schönes geben. 

Ich möchte dieses heutige Kalendertürchen dafür nützen, DANKE zu sagen: Danke, dass meine Kinder, mein Partner und ich gesund sind (mal abgesehen von den kleinen Wehwehchen, die man ab und zu schon spürt, weil - ihr ahnt es schon, je älter man wird..... und so weiter ;) ). Danke, dass wir in einem schönen Zuhause leben dürfen und in einem Land, in dem es uns so gut geht. Besser, als so unglaublich vielen Menschen zur Zeit auf der Welt :( . Danke, dass wir zu Essen und genug frisches Wasser haben und Berufen und Tätigkeiten nachgehen dürfen, die wir lieben. Danke, dass wir uns haben.




Wie war euer Jahr? Haltet ihr Rückschau? Wofür in diesem Jahr seid ihr dankbar?
Ich werde euch bald erzählen, wofür ich noch sehr dankbar bin.... aber ein wenig Geduld noch. Das braucht noch ein bisschen.



Kommentare:

  1. Liebe Nora,

    diese "Kaminecke" ist einfach wunderschön! Dankbar bin ich in diesem Jahr am meisten dafür, dass mein Sohn nach dem Wechsel in eine andere Schule nun förmlich aufblüht und voraussichtlich einen richtig guten Abschluss machen und den Sprung ins IT-Gymnasium schaffen wird. Es war so schlimm zu sehen, wie er sich auf der früheren Schule abgequält hat. Nun ist es so schön, dass ich es immer noch kaum fassen kann.

    Wir versuchen uns auch immer wieder bewusst zu machen, in welch angenehmen Rahmenbedingungen wir leben. So viele Menschen hätten sicher gerne das, was wir "Weihnachtsstress" nennen.

    Noch wunderbare Vorweihnachtstage in deinem schönen Zuhause wünscht dir

    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Traumhaft schön ist das liebe Nora! Ein richtiger Augenschmaus! Dieses Kamingestell ist auch mein Lieblingsstück, mit dieser Wandfarbe und "Dekoumfeld" wird es zu einem XMas Volltreffer.
    Schöne Grüße und danke für die Inspiration!
    Hemfeminin ( alias Susanne)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nora,
    ich schließe mich deinen Gedanken nur zu gerne an. Das alte Jahr neigt sich dem Ende hin und meine Wünsche für 2016 geht an die Menschen, die nicht so GLÜCKSVERWÖHNT leben können und dürfen wie die meisten von uns. Auch ich bin, um so älter ich werde und gerade um die Weihnachtszeit oft sehr nachdenklich und emotional.Ich freue mich auf das kommende Jahr ganz besonders, weil wir uns unseren Traum vom eigenen Haus verwirklichen können und dürfen. Dafür bin ich und meine Familie sehr dankbar.
    Liebe Grüße aus NRW
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nora, ich halte keine Rückschau. Was war ist vorbei und viele Dinge passieren eben ohne unser zu tun. Aber Dankbar bin ich auch. Und je älter ICH werde um so dankbarer bin ich. Ich bin froh das auch wir weitgehendst gesund sind . Das mein Mann mal ein Jahr ohne seine Krankheit rum gebracht hat. Meine Kinder eine Arbeit haben die ihnen gefällt und Partner gefunden haben mit denen sie glücklich sind. Wir ein sooo tolles liebevolles zu Hause haben indem ich gerne bin und mich rundum wohlfühle. Dankbar auch für meine Freunde die wenn ich sie brauche immer ( wirklich immer) für mich da sind. Und nicht zu vergessen dankbar für all die Dinge die für uns schon einfach dazu gehören und denen wir wenig Bedeutung schenken.
    Ein schöner Post.....
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nora, wieder ein Post das mir aus der Seele spricht. Auch ich habe das Gefühl die Zeit rast dahin. Ich dachte auch immer das liegt am älter werden, aber meiner Tochter geht es auch so.
    Dankbar sein - nicht nur bereden was nicht klappt bzw was man nicht hat, sondern dankbar sein für die Dinge, die für viele auf der Welt keine Selbstverständlichkeit sind, wie für uns. Die wichtigsten Dinge hast du schon aufgezählt, da schließe ich mich an.
    Wichtig ist für mich auch - inne halten, nicht mitmachen im Konsumwahnsinn. Irgendwo im Internet hab ich einen Satz gelesen - collect moments, not things. Das mache ich schon lange so.

    LG aus Wien
    Vera

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nora, ich bin dankbar das ich mit meinen Enkelkindern in der Küche stehe und ganz viele............ Keckse backe.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit. Hilde aus Hessen

    AntwortenLöschen
  7. liebe Nora,
    ich freu mich jeden Tag auf einen neuen Post von dir. Du bereicherst mein Leben. Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit für dich und deine Familie.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. ich bin dankbar dafür, dass das Jahr bald vorbei ist und hoffe auf ein etwas leichteres 2016. Leider kann ich grade nicht anders.
    Schöne Feiertage wünscht Donna G.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nora, auch auf meinem Blog wird es eine Rückschau geben. Ich finde es immer sehr schön am Ende des Jahres etwas Revue passieren zu lassen. Früher habe ich dann immer dagesessen und Nummern aus dem Telefonbuch gelöscht. Bei uns steht das verflixte siebte Jahr im nächsten Jahr an. Ich habe schon etwas Angst.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist!

DESIGN BY AMANDA INEZ