Freitag, 28. Februar 2014

Von Geburtstagen, die gar keine sind.



Pssst! Wessen Geburtstag wir am Wochenende feiern, wollte jemand wissen. Hm, gute Frage - eigentlich ist ja gar keiner zu feiern. Denn 29. Februar gibt es in diesem Jahr ja keinen. Aber ein Jahr älter wird er trotzdem, der Lieblingsmann.... und darum feiern wir.... denn dieser Mann an meiner Seite ist genauso einzigartig und besonders, wie sein Geburtsdatum ;-)





Donnerstag, 27. Februar 2014

Frühlingserwachen



Jaaaaa... ich bin kaum zu halten, es tut so gut, wenn die Sonne wieder beim Fenster hereinlacht und man das Gefühl hat, dass die Natur bald wieder grün wird (ist ja meine Lieblingsfarbe, mir fehlt das GRÜN im Winter sehr!!). Auch wenn wir heute nur 2° hatten und ich beim Hundespaziergang wirklich gefroren hab - jetzt ist es wieder schön, der Nebel hat sich in den Wald verzupft und ich hab mich heute an den Frühjahrsputz - ähm.... bzw. die große Umdekorierungsaktion gemacht.




Sämtliches Weihnachtszeugs ist ja schon lange in Schachteln verstaut, trotzdem bleiben immer ein paar "Winterdekoartikel" bis in den Jänner, Februar hinein stehen. Aber mit dem 1. März beginnt bei mir auch irgendwie der Frühling und darum laufe ich schon seit 2 Tagen durchs Haus und suche noch alles "restwinterliche" zusammen. Das kann oft Tage dauern, bis ich alle versteckten Sachen beisammen habe, oft kommen dann die Kinder mit einem "Trum" daher und fragen mich, ob das nicht schon unpassend ist - ich verliere manchmal den Überblick, was das anbelangt.

So musste auch das Elly-Winterbild weichen.... sie sieht da drauf noch soooo klein und "welpenhaft" aus, einfach eine wunderschöne Erinnerung, das Bild.  Das Pferdebild lasse ich das ganze Jahr über stehen - das ist für mich nicht winterlich, allerdings hat es einen neuen Platz am Klavier bekommen, zeig ich euch ein anderes Mal.




 Miss Elly hat von mir gestern einen rieeesengroßen Knochen zum Knabbern geschenkt bekommen. Meine Schwiegermutter war ganz verdattert, hatte schon Sorge um den Arm des Postboten - aber ich kann euch versichern: der Knochen ist von einem Strauß.































Zum erwachenden Frühling  gehört für mich auch der Wechsel von warmen Winterschuhen zu leichterm Schuhwerk. Ich bin ja nicht grad die "Fashionista", ich mag`s gerne schlicht, klassisch schick, farblich gut passend UND.... bequem. Schon letztes Jahr hatte ich ein ähnliches Paar Schuhe in schwarz - diesmal hab ich mir graue Sneakers gewünscht, die finde ich irgendwie "frühlingshafter. Sie sind von * Esprit *klick*, eine Marke, die ich generell sehr gerne mag. Ich freu mich schon drauf, meine Stiefeln wieder einzuwintern, gehts euch da ähnlich?





Und was natürlich auch auf den nahenden Frühling hinweist, sind die vielen Frühblüher, die man zur Zeit überall bekommen kann. Ich hab mir Narzissen in Töpfen gekauft, nehme sie immer aus dem Plastikbecher und stelle sie mit dem Wurzelballen in Gläser oder alte Suppentöpfe. So mag ich das am Liebsten - sind sie mal verblüht, schneide ich die Blüten weg und lasse das Grünzeug noch so lange stehen, bis es verdörrt. Danach setze ich die Zwiebeln immer in den Garten - irgendwohin - im nächsten Jahr blühen sie dann im Garten.

Ich wünsch euch einen schönen Tag! Die Woche neigt sich schon wieder zum Wochenende hin - ich freu mich schon auf Samstag - da feiern wir nämlich Geburtstag!! :-)





*sponsored

Mittwoch, 26. Februar 2014

Sweet Living - und ich mittendrin




 Hallo meine Lieblingsleser (JA, ich hab nicht nur einen Lieblingsmann,
ihr seid auch meine LieblingsleserInnen ;-) )!



Ich hab`s euch ja schon gesagt, ich hab eine Ankündigung zu machen. Es ist immer sooo schwer, die Dinge für mich zu behalten, aber manchmal ist es nötig - so hab ich euch bisher nicht verraten dürfen/können, dass im März ein ganz neues MAGAZIN herauskommt, in dem - und jetzt kommt`s: ein Beitrag von mir alias SeelenSachen drin sein wird! Also... Beitrag unter Anführungsstrichen, die Fotos für einen Beitrag darin hab
ich gemacht, was daraus geworden ist, sehe ich auch erst im März, wenn mir das Heft zugeschickt wird - ich
freu mich schon riesig darauf und bin schon mindestens genauso gespannt drauf, wie ihr jetzt hoffentlich!




Das Magazin heißt "SWEET living" und ab dem 12. März ist
es im Handel erhältlich.


Auch eine FB Seite gibt es seit heute dazu *klick* -  vielleicht wollt ihr ja ein
"Gefällt mir" drücken, damit ihr auf dem Laufenden seid in Zukunft.




Über eure Resonanz zu dem "Elfenshooting" gestern habe ich mich sehr gefreut - Part II folgt bald, ich verspreche es und dann haben wir ja auch einen Outfitwechsel gehabt und noch ein paar gaaaaaanz andere Bilder gemacht... hihi... da werdet ihr auch schauen, die sind echt witzig geworden.


Für heute war es das wieder! Habt einen schönen WochenMITTENtag!


Dienstag, 25. Februar 2014

Elfentraum part 1




Meine Lieben, 
heute bin ich ganz aufgeregt.
Ihre kennt sicher das Gefühl, wenn man sich einen Herzenswunsch erfüllt oder einen erfüllt bekommt und so ist es mir vergangenen Freitag ergangen. Schon seit langer Zeit möchte ich meine Freundin Kathryn fotografieren, ich finde sie einfach wunderschön und mit ihren langen Haaren hab ich 1000 Bilder im Kopf, wenn ich sie sehe. Bisher hat sie immer verneint und gemeint, sie möchte sich nicht fotografieren lassen - letzten Donnerstag Abend kam dann plötzlich auf meine spontane Frage (ohne wirklich dran zu glauben, dass sie JA dazu sagt) ein "Warum eigentlich nicht?" von ihr...


Das Kleid stammt aus ihrem "Fundus" und das zauberhafte Haarkränzchen wurde von einer gemeinsamen Freundin, der talentierten "Luna Miller" *klick* gefertigt und aus dieser Spontanaktion sind atemberaubend schöne Bilder entstanden, an denen ich mich gar nicht satt sehen kann. Ich wollte schon so lange einmal "etwas anderes" fotografieren, ein bisserl experimentieren, und nun ist das endlich geglückt. Vielleicht mag sich das für den ein- oder anderen als "Selbstbeweihräucherung" anhören, das möchte ich damit aber nicht erreichen. Die Fotografie ist der erste Bereich in meinem Leben, in dem ich keine Ausreden mehr verwenden kann. Ich neige dazu, alles, was an mir oder von mir gelobt wird, zu negieren. "Aber nein, das stimmt ja gar nicht!", "Nein! Das kann ich leider nicht gut.", "Das mag ich gar nicht an mir" und "Ich kann das eigentlich gar nicht wirklich" waren in meinem Leben lange Zeit festgefahrene Phrasen und würde es mir bei der Fotografie auch so ergehen, könnte ich den Job gar nicht machen. Die Leute VOR meiner Kamera sind alle wunderschön, einzigartig und besonders und ich hab oft das Gefühl, ich mache gar nichts dazu, als den Knopf meiner Kamera zu drücken und danach die schönsten Seiten meiner Modelle hervorzuholen. Aber das ist augenscheinlich sehr viel (und schließlich kann man als Fotograf ja auch schlecht zu seinen Klienten sagen, dass einem die Bilder nicht gefallen, NUR, weil man sich selber nicht loben will :D ).




Also traue ich mich jetzt einmal ganz offen zuzugeben: ICH LIEBE DIESE BILDERSERIE!! Und bin ziemlich stolz drauf! :-)












 

Rosa, violett und blau
sind die Elfen dort beim Baum,
gelbes Licht umhüllt sie sanft
wie ein zarter Märchentraum.
Schweben leicht durch jede Blume,
ziehen Schleier hin und her,
und ein Regenbogenlicht
füllt die Wiese mehr und mehr.
Aus pastellgefärbtem Lächeln
steigt empor ein Rosenduft,
und die zarten Elfenflügel
schweben durch die Frühlingsluft.
Ein Gesang aus Licht und Liebe
meine Seele sanft berührt,
und ein zauberhafter Friede
über allem Sein nun liegt.





Die Bilderflut... ich weiß. Es fällt mir unglaublich schwer, mich da für eine kleine Auswahl zu entscheiden. Auch wenn es hier schon viele Bilder sind - ein paar habe ich noch und darum teile ich den Beitrag auf zwei "Elfen"Hälften und zeige euch den Rest.... ein anders Mal. Danke an Euch für`s HINschauen - und DANKE an meine Liebe Freundin, dass ich die Bilder zeigen durfte!!




Montag, 24. Februar 2014

Mehr Zeit zum Schmökern...



Lila ist ja irgendwie so gar nicht meine Farbe. Trotzdem hab ich mich riesig über die Krokusse gefreut, die mir der Lieblingsmann vor ein paar Tagen aus dem Garten mit ins Haus gebracht hat. Leider halten die filigranen Blümchen  gar nicht lange in der Vase, darum wollte ich sie unbedingt fotografieren und somit "länger bewahren".






Eine kleine Vase hatte ich auch nicht griffbereit, darum musste ein Mini-Espresso-Cup dafür herhalten. UND dann war ich immer noch nicht zufrieden. Also hab ich mich mal im Haus auf die Suche nach gleichfarbigen Props gemacht und bin lange nicht fündig geworden - bis ich am Bücherschrank hängen geblieben bin. Da haben sich dann doch tatsächlich ein paar Bücher gefunden, die farblich mit den Blümchen harmonierten. :-) 




Das Feste und Gäste Buch habe ich schon länger, das war bei der Neuerscheinung für mich damals ein sofortiges Must-Have und ich hab es nicht bereut. (Ich hab die Zeitschrift dazu seit Jahren im Abo und darum wollte ich das mit einem Buch abrunden.) Die beiden anderen Bücher habe ich geschenkt bekommen, als Elly zu uns ins Haus zog - denn plötzlich war nicht mehr nur "Wohnen mit Katzen" angesagt, sondern auch das "Wohnen mit Hund" .




Besonders letzteres mag ich, da gibt`s nämlich exklusive Einblicke in die Häuser bekannter Persönlichkeiten, die über ihr Leben mit Hund berichten. Von witzig bis WOW... ist da alles dabei. Das Wahnsinnsloft hier am unteren Bild ist übrigens die Wohnung von Erol Sander und seiner Familie, samt 2 Riesenhunden - Rodesian Ridgebacks... ich find es ja schon irgendwie spannend zu sehen, wie solche Persönlichkeiten leben - das muss wohl das ganz natürliche "Spannertum" sein.... aber andererseits: wenn wir uns Blogs anschauen, machen wir ja auch nichts anderes - wenn auch die meisten von uns keine Promi`s sind.... hihi.... ;-)




Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche! Ankündigen möchte ich euch auch noch eine kleine Verlosung, die ich für euch plane UND ein paar Hammerbilder von einem Fotoshooting, dass ich letzten Freitag mit einer "Waldelfe" ;-) hatte.... *schwärm*



PS: Einige haben gestern nach dem Dalapferd noch gefragt - es ist uralt und selbst gestrichen.
Außerdem wollten noch viele wegen des Teppiches Bescheid wissen - es gibt ihn in grau und beige, das ist der graue ;-) und wie er heißt, klickt mal HIER, er ist aber ganz neu bei IKEA und ihr werdet sicher fündig.
(Er ist übrigens auch noch sehr günstig für seine Größe, kostet keine € 60,- !!)



Sonntag, 23. Februar 2014

Sonn(en)tagsfreuden



Einen wunderschönen Sonntag, meine Lieben!

Ist bei euch heute auch so herrliches Wetter! Man kann den Frühling schon förmlich rieeeeeeeeeechen!!





Die Sonne scheint gerade so schön ins Wohnzimmer hinein und so musste ich unbedingt noch schnell Fotos machen, bevor wir uns mit Elly auf den Weg zu einem schönen Spaziergang machen. Vielleicht bring ich euch auch davon Bilder mit, mal schauen.




Momentan scheint die Lady zwar nicht sehr begeistert von der Idee hinauszugehen, sie liegt auf ihrer Kuschelflade und gähnt in einer Tour - aber ich bin sicher: sobald wir uns anziehen und die Leine in die Hand nehmen, sitzt sie erwartungsvoll und schwanzwedelnd vor der Haustür ;-) .




Und wisst ihr, was das Schönste an so einem Spaziergang ist?? ....




Danach heimzukommen und uns in unserem schönen und gemütlichen Wohnzimmer auf die Couch "flötzen" (das ist so was in der Art wie "hinkuscheln") zu können.




Ich wünsch euch auch einen wundervollen Sonn(en)tag und sag auch Danke für eure lieben Kommentare zu meinem neu organisierten Arbeitsplatz. Mal schauen, wann ich euch den Rest davon zeigen kann... :-)



Couch, Truhe, Teppich, Blumenkissen - IKEA

Donnerstag, 20. Februar 2014

Arbeitsplatz


 Hallo meine Lieben!

Heute zeige ich euch eine meiner "Stiefecken" im Haus.  Allerdings nur kleine Ausschnitte davon - 
sie ist nämlich noch lange nicht fertig. Das einzige, das bisher fix ist, ist das Farbkonzept:
nach meinem neuen Lieblingsbild soll der Platz grün-gelb-rosa werden - pastell pur!



Es handelt sich dabei um einen ganz wichtigen Platz in unserem Haus - meine Arbeitsecke. Dort stehen mein Schreibtisch und meine mittlerweile 2 Computer (einen für meine Fotoaufträge und Bearbeitungen und einen
ganz "normalen" für alles andere, das mir den guten Fotorechner nicht "vollmüllen" darf). Ansonsten liegt dort eigentlich immer nur viel "Klumpert" herum, dass der Platz kaum vorzeigbar ist.

Ich gehöre leider zu den Menschen, denen das völlig ungeordnte Chaos bei der Arbeit in die Wiege gelegt wurde, ich schaffe es nur ganz ganz schwer (und auch nur etwa 1-2 Tage), Ordnung auf meinem Schreibplatz zu halten. Wobei ich auch dazu sagen muss, dass das Chaos, das ich da habe, schon eine gewisse "Ordnung" in sich trägt - ich kenne mich damit aus. Meistens jedenfalls. Also... ähm.... schon irgendwie. (Vor meinem inneren geistigen Auge sehe ich den Lieblingsmann grad seine Augen verdrehen und sich lautstark räuspern...).




Dass ich euch heute nur ein paar Ausschnitte des Schreibtisches zeige, hat mehrere Gründe: erstens haben wir erst gestern die Regale gekauft und montiert (mein Liebster, nicht ich), es fehlen jedoch noch ein paar Details. Zweitens herrscht UNTER den Bildern (also am Schreibtisch, den ich euch heut noch gar nicht zeige), immer noch das absolute Chaos (aber wie hätte ich das  auch beseitigen können - viel wichtiger war doch, mein neues Bild zu rahmen und den Blogpost für euch zu machen - dafür wurde einfach alles beiseite geschoben, das ... ähm... nicht so gut ins Bild passte.

Eigentlich sind wir ja hauptsächlich deswegen gestern zu IKEA gefahren, weil ich ein paar von den schönen Schachteln aus der BRAKIG Serie für mein Ordnungssystem haben wollte, leider gab es bei unserem Schweden KEINE EINZIGE SCHACHTEL mehr zu kaufen. Wirklich schade, ich bin aufgrund meiner Dauerkrankheit einfach nicht früher hin gekommen und jetzt hab ich`s verpasst. Ich hoffe aber drauf, dass irgendjemand mir anderswo vielleicht noch welche besorgen könnte - die Farben hätten SO GUT zu meinem Schreibplatz gepasst!




 Momentan bin ich ganz wild damit beschäftigt, mein Marketingset für mein neues Gewerbe zusammen zu suchen und zu gestalten, hab ich euch.... ähm.... nein, ich glaub, ich hab`s noch gar nicht erzählt, na egal, kommt schon noch... einige können es sich eh schon denken, die anderen müssen sich noch ein bisserl gedulden. Jedenfalls hab ich mir schon ein paar Drucke mit einem kleinen Portfolio von von mir gemachten Fotos machen lassen, alles sooo viel Arbeit und so zeitaufwändig, mein größtes Problem dabei ist nämlich immer, die Entscheidungen zu treffen: welche Farben, welche Bilder etc. Egal worum es geht, Entscheidungen, mit denen ich  lange leben sollte, fallen mir immer sehr schwer.




So und jetzt noch schnell zu etwas ganz anderem. Mich erreichen nach jedem Posting immer zig Anfragen per Kommentar oder eMail, wo ich denn das und das her hätte. Bei manchen Dingen denke ich gar nicht daran, sie zu erwähnen, weil ich sie z.B. schon Jahre habe und oft auch gar nicht mehr weiß, wo ich sie damals gekauft hab. Ich bemühe mich in Zukunft, das gleich dazu zu schreiben, ihr müsst aber verstehen, wenn ich das nicht immer schaffe oder nicht mehr rekunstruieren kann. Die Platzteller vom letzten Beitrag haben viele interessiert - die sind vom Vorjahr (oder gar schon 2 Jahre alt?) und waren damals vom Depot, soviel ich mich erinnern kann. Ich habe sie schon öfters im Blog gezeigt - z.B. beim Krautfleckerlposting, an das ich mich jetzt spontan erinnere.


grüne Papierschachteln und Zeitungshalter, Bilderleisten, Regale, Schreibtischlampe,
Bilderrahmen, Schreibtischsessel - IKEA
Bild "Amsterdam" - etsy/ lauraamis

gelber Polster, Stiftebecher - H&M

mintfarbenes Kissen - Zalando




Habt einen schönen Tag! Morgen ist schon wieder WOCHENENDE!!




Montag, 17. Februar 2014

Back to the roots - oder: "Iss was g`scheits!"




Heute komme ich endlich wieder einmal dazu, einen Beitrag für meine Rubrik "Iss was g`scheits" zu machen. Dabei war das so gar nicht geplant, unser sonntägliches Mittagessen war eigentlich gar nicht so außergewöhnlich, aber der Tisch war es, den mein großer Sohn (bald 12) für uns so schön und völlig ungefragt gedeckt hat.





Während die leckere Lauch-Tarte im Ofen war, hat er eigenständig den Mittagstisch mit Geschirr und in den Farben seiner Wahl gedeckt. Auch eine Kanne Tee wurde von Paul gekocht und farblich passende Kerzen und Servietten gesucht, ich war so begeistert von seiner Farbzusammenstellung, dass ich natürlich sofort fotografieren musste. Da kam dann auch die Idee, das Rezept für euch hier einzustellen.





Zugegeben - ein leichtes und figurbewusstes Essen ist so eine Quiche nicht unbedingt, aber man isst sie ja auch nicht alle Tage. Mir hat ein Stück davon völlig ausgereicht, meine Burschen haben jeder gleich zwei davon verdrückt und der Kleinste hätte auch noch ein drittes Stück nachgewollt, wenn ich ihn gelassen hätte! Ihr seht - das ist ein richtiges Familienessen!





Danke für eure lieben Kommentare zu Elly`s Post gestern ;-) . Das hübsche Tuch hab ich ihr umgebunden, ich hatte in den letzten Wochen das Gefühl, sie bräuchte ein bisserl Farbe und vor allem etwas "Wärmendes" um den Hals, so kahl ist sie mir am Anfang vorgekommen. Mittlerweile ist die Hübsche wieder schick und danke auch der Nachfrage - wir sind wieder gesund, zumindest abgesehen von meinem Husten und Schnupfen, der hält sich ziemlich hartnäckig diesmal. Aber das wird wieder :-) .
Besteck, Gläser, weißes Porzellan - IKEA
grauer Krug - Greengate




MAHLZEIT !!
DESIGN BY AMANDA INEZ