Sonntag, 7. Dezember 2014

Weihnachtliche Wohnküche und vieeeel Information




Hallo meine Lieben!!
Ach ich sag`s euch, momentan hätt ich sooo viel zu zeigen und zu sagen, und komm so gar nicht dazu. Heute zB: ich möcht euch schon seit Tagen die weihnachtlich geschmückte Wohnküche zeigen und endlich ein paar Einblicke ins Seelensachen-Weihnachtshäusl geben, andererseits wurde ich auf einem anderem "Kanal" gebeten, etwas über Elly`s Ernährung zu erzählen. Außerdem noch ein weiteres Anliegen, .... ihr seht: ich könnte euch im Moment eindecken mit Beiträgen, am Liebsten jeden Tag einen Neuen.

Nun gut, mal der Reihe nach, ich versuche es zumindest, auch wenn es möglicherweise viel wird heute, okay?!...



Bei der Deko setze ich dieses Jahr wie auch die anderen Jahre zuvor wieder ganz auf weihnachtliches Rot, wenn auch diesmal mehr mit Grau, als mit weiß kombiniert. Ich mag das. Unsere Küche wirkt durch die viele Farbe so erfrischend und fröhlich, genau das was es zur Zeit braucht, bei uns ist es nämlich seit Tagen nebelig und oft verregnet. Sehr schwierig, um gute Bilder zu machen, noch mehr kämpfe ich mit und bei meinen Indoor Shootings mit dem Naturlicht, da muss man oft schon ganz schön einfallsreich sein. Aber ihr seht, alles geht irgendwie, wenn man mag, auch wenn ich diese Bilder nachmittags und zum Teil bei Kunstlicht fotografiert habe, ihr erkennt, was darauf gesehen werden soll, das zählt in dem Fall.



Unsere große Anrichte in der Wohnküche ist für mich immer noch der Hingucker. Ich liebe es, den Schrank jahreszeitenmäßig mit passendem Geschirr und Klimbim zu dekorieren und auch über die Stellfläche davor und an den Seiten bin ich sehr glücklich. Kerzen und kleine Lamperln sind einfach nicht wegzudenken bei uns, all das macht es so gemütlich in der grauen Jahreszeit, so lässt es sich wirklich bei uns aushalten. Ich habe viele Geschirrteile offen dekoriert. Oft werde ich gefragt, ob sie nicht anstauben - nein, das tun sie nicht, bei mir gibt es nämlich kaum kein "Schaugeschirr", gerade das graue Porzellan und die Greengate Teile sind in täglichem Gebrauch und kommen so gar nicht dazu, Staub anzusetzen ;-) . Da die Weihnachtswichteln momentan im Wohnzimmer bei den weihnachtlichen Kindershootings die ich zur Zeit hier vermehrt habe, gebraucht werden, habe ich mir einen meiner Seelensachen-Jahreskalender für 2015 in die Küche gestellt und schon zur Vorfreude die Dezemberseite des nächsten Jahres aufgeschlagen. Da dieser Kalender das erste Mal im Querformat gestaltet ist, lässt er sich wunderbar aufstellen, was mir sehr entgegen kommt, da ich keine freie Fläche auf der Wand für ihn zum Hängen hätte. Wer übrigens noch vor Weihnachten als Geschenk einen Kalender haben möchte, soll diesen bitte ganz schnell noch unter fotokalender@seelensachen.at reservieren- es gibt nur mehr wenige Exemplare und wenn sie rechtzeitig vorm Heiligen Abend bei euch sein sollen, dann ist`s schon wirklich an der Zeit... (die Post braucht vor den Feiertagen auch immer ein bisserl.) Mehr Informationen zu den letzten Stücken findet ihr hier.




Unseren Adventkranz (ja! In Österreich ganz ohne -s  - erinnert ihr euch an die Diskussion, die es hier einmal deswegen gab?!? hihi....) ist heuer nur mit 4 verschieden großen/dicken, roten Kerzen bestückt und ansonsten ziert ihn nur Geäst und ein Hirsch, der in der Mitte "thront". Die Lichter müssen möglichst groß sein, damit der Kranz täglich angezündet werden kann und das alles die 24 Tage durchhält. :-)



Wo wir schon beim nächsten Thema wären: dem Durchhalten. Eine seltsame Überleitung, werden sich jetzt so manche denken, aber sie hat schon einen (Hinter)Grund: nämlich unseren Hund. Auf Instagram hab ich schon öfter mal gezeigt, wie Elly vor ihrer Futterschüssel wartet, bis sie von uns die "Erlaubnis" zum Futtern mit dem Komando "Mahlzeit!" erhält. Das haben wir von klein auf trainiert und das hat den Grund, dass Airedales zum einen sehhhhr verfressen und gierig auf jegliches (!) Futter sind und andererseits, ich es nicht mag, wenn mir der Hund die Schüssel schon beim Hinunterstellen aus der Hand "reißt" (mal ganz übertrieben gesagt). Mit Elly hat sich das sehr gut trainieren lassen. Sie sitzt  - und das auch wenn es sein muss - eine Stunde lang - vor der vollen Schüssel, hinterlässt auf dem Fliesenboden aber eher eine Sabberlacke vor lauter Gusto auf`s Essen, als dass sie sich von selbst bedienen würde. Während ich die Fotos gemacht habe, hab ich das auch trainiert, um euch das per Foto einmal zu demonstrieren - ihr seht: es hat geklappt! (auch wenn sie nicht sehr glücklich über die Warteschleife aussieht, ich weiß..... aber Disziplin muss sein! Wir warten bei gemeinsamen Mahlzeiten ja auch alle zusammen und es futtert nicht einfach jeder drauf los, oder?!! )


Weil es schon ein paar Mal Frage war: Elly wird "gebarft". Ge-wast?!???? Hä???? Werden sich jetzt sicher einige fragen. B.A.R.F. steht für "Biologisch artgerechte Rohfleisch Fütterung". Im Grunde genommen eine - wenn man es richtig machen will - ein bisserl komplizierte (anfänglich) Sache, weil man sehr darauf achten muss, dass der Hund auch wirklich alles an Nähr- und Vitalstoffen bekommt, was er braucht. So bekommt Elly neben rohem Fleisch auch viele Knochen (Hühnerhälse, z.B. - allerdings alles ROH bitte, gekochte Hühnerknochen wären sehr gefährlich!), Gemüse und Obst (allerdings im Verhältnis zum Fleischanteil eher wenig), einmal in der Woche einen rohen Dotter übers Futter geschlagen und täglich etwas gutes, hochwertiges Öl, damit sie die Nährstoffe auch gut aufnehmen kann. Das ist zwar anfangs wirklich sehr gewöhnungsbedürftig, aber wir haben das Glück, dass unsere Hundezüchterin alle 5 Wochen das Futter fix und fertig zubereitet und wir dann von ihr das fertige Futter bekommen, welches wir nur mehr portionsweise einsackerln und einfrieren müssen. Jeden Abend nehmen wir dann so einen "gefrorenen Fleischeislutscher" aus der Tiefkühltruhe (haben dafür eine eigene kleine im Keller nur für Elly`s Futter stehen) und lassen es über Nacht auftauen. Über den Tag verteilt bekommt sie dann 2 Portionen zu je ca 300g - also etwa 600 g Futter am Tag - nur mehr mit etwas Öl, das wir immer abwechseln. Das kommt nicht nur günstiger, als wenn wir Dosen oder ein hochwertiges Trockenfutter füttern würden, das macht auch irgendwie ein gutes Gefühl, wenn man sieht, wie sehr es ihr schmeckt und wie gut es ihr tut. Außerdem vermeiden wir Dosenmüll und sie riecht auch nicht so, wie man es von Dosenhunden (ähm.... ihr wisst, was ich meine ;-) ) leider oftmals gewöhnt ist (und ja, ich weiß, wovon ich spreche, wir hatten ja mal einen Golden Retriever der nicht gebarft wurde).


So und nun "Mahlzeit" und los geht`s: je ruhiger wir Elly das Komando geben, umso ruhiger steht sie auf und frisst. Davor lassen wir sie oft noch ein paar Dinge wie "Platz", "Sitz", "Steh", "Pfote" etc. machen, damit sie auch ein bisserl was für ihr Futter "tun" muss. Am herzigsten finde ich es, wie sie das Wort "Mahlzeit" von den Lippen abzulesen scheint - wenn man es ihr ins Ohr flüstert, erhebt sie sich ganz vorsichtig und schleckt das Futter bis zum letzten Bissen weg. :-)
Elly frisst übrigens erhöht. Bis vor Kurzem hatten wir einen umgedrehten Holzkorb am Boden stehen, auf dem die Futterschüssel stand, seit ein paar Tagen haben wir diese stylische "Futterbar". Die finde ich nämlich bei weitem praktischer, weil die Schüsseln sehr gut gereinigt werden können und sicher in der Holzvorrichtung fixiert sind, ohne zu rutschen. Außerdem lässt sich die Futterbar prima sauber halten, was mir bei allem rund ums Tier immer sehr wichtig ist. Die Höhe ist auf ihre Größe abgestimmt, dort wo ich sie her habe (Miacara *hier*), gibt es 3 verschiedene Größen - Elly hat die Futterschüssel "Medium" (sie ist ja auch ein mittelgroßer Hund). 

Na gut, ich hoffe, ich habe alle Fragen um Elly`s Ernährung kurz beantworten können - wer sich über das BARFen genauer informieren möchte, kann das auf vielen Seiten im Internet machen - ich selber kann auch die Homepage von Elly`s Züchterin nur ans Herz legen *klick* - sie hat JAHRE(!)lange Erfahrung damit und macht das sehr gewissenhaft, das war für mich auch ein (Mit)Grund, warum wir uns ganz vertrauensvoll an ihr Futter halten.  Ich möchte auch gar keine Hundefütter-Diskussion hier auslösen - das ist sehr individuell und ich weiß, dass es auch viele Gegner dieser Fütterungsform gibt, weil es eben nicht reicht, rohes Fleisch zu geben, da gehört schon viel anderes Wissen dahinter dazu, damit man das auch richtig macht. Aber ich wurde schön des öfteren danach gefragt und wollte hier Antworten geben.

Über die Entscheidung, einen Airedale Terrier ins Haus zu holen, bin ich übrigens immer noch ganz ganz glücklich. Ich könnte mir keine bessere und passendere Hündin für uns vorstellen, sie hat so ein wundervolles Wesen und ist so lieb und mein Herz schmilzt immer, wenn ich sie anschaue (ähm.... wobei: momentan denk ich mir bei ihrem Anblick immer nur, dass sie dringend getrimmt gehört, so lang ist ihr Fell schon, aber allein die Tatsache, dass sie nicht haart und für Allergiker darum auch geeignet ist, ist schon ein weiterer Pluspunkt für unsere Zuckerpuppe!)
Nun gut - wer heute hier alles gelesen hat, hat einen Preis verdient! Ein Knutscher von wir oder noch besser: von Elly??! Nein? .... na gut, ein Angebot war`s.... ;-)

Schöne zweite Adventwoche,


Dogbar - Miacara
Tischsets - Schneider Versand
Holzbox mit Stern, rot gemusterte Geschirrteile, grau rotes Kissen - Greengate
grauer Porzellanbaum für Kerze von Kähler - Geliebtes Zuhause
Lampen, rote Holzfiguren im Regal, Korbstuhl, Schaffell, graues Geschirr, Möbel - IKEA

Kommentare:

  1. Deine rot/weiß/graue :) Weihnachtsdeko,sieht so herrlich aus,richtig gemütlich! Liebste Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  2. Beneidenswerte Küche...! Ich liebe es, wie Du Farben einsetzt, kombiniert mit weiß finde ich das deutlich lebendiger als dieser Trend zum "weißen Wohnen" wo nur weiß, schwarz und vielleicht noch fröhliches grau "erlaubt" ist.
    Zum Thema "Hund" und Futterschüssel fällt mir eine nette Geschichte ein: Auch unser Labrador ist aus den selben Gründen wie Deine Elly auf "Fressen erst nach Kommando" trainiert, bei uns eben das Kommando "Voran". Irgendwann waren mein Mann und ich abends eingeladen, der Babysitter war da und ich habe dem Hund noch schnell den Futternapf befüllt und wir sind dann ins Auto gesprungen. Nach zwei Stunden rief uns völlig verzweifelt der Babysitter an. Der Hund säße im Flur, würde verzweifelt seinen vollen Futternapf anstarren und ab und an mal herzzerreißend jaulen. Sie habe schon alles probiert: "Friß! Los! Futter! Go! Nimms!...", einfach alles, aber der Hund würde sie nur verzweifelt anstarren. Was sie jetzt tun sollte??? Wir haben ihr dann das richtige Kommando gesagt und alles war gut!
    Das mit dem "nicht nach Hund riechen" durchs barfen glaube ich allerdings nicht. Ich glaube, daß das einfach von Hund zu Hund verschieden ist. Unser jetziger Hund riecht gar nicht, obwohl nicht gebarft, der Vorgänger-Labrador roch extrem "nach Hund" obwohl der gebarft wurde, sein Bruder dagegen, auch gebarft, roch auch nicht!
    LG, Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also wenn ich an den mundgeruch unserer retrievers dachte im gegensatz zum geruch aus ellys mund, dann finde ich schon einen starken unterschied! ich meine jetzt aber nicht die körperliche ausdünstung, falls ich mich da flasch ausgedrückt habe. aber kann schon sein, dass das auch von hund zu hund verschieden ist. oder es liegt auch an den knochen oder dem harten brot, das sie ab und zu bekommt. und ja, sie ist ja auch noch jung :)

      bei deiner geschichte musste ich jetzt soooo schmunzeln, ich stelle mir euren armen hund jaulend vor der vollen futterschüssel vor :D .... lieb sind`s!!

      glg

      Löschen
  3. liebe nora
    mensch ist das wieder schön bei dir :-) ich dachte beim 1.bild du bist in einem dekoladen aber weit gefehlt: es ist dein schmuckes zuhause.
    einfach superschön und genau meine farben.
    elly scheint ja wohl erzogen und herzensgut zu sein. Glückwunsch zu eurem tollen Mitbewohner.
    herzliche grüße
    sylvi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nora,
    wie brav Elly da sitzt, ja das geht nur mit einem Hund, probier das doch mal mit eurer Katze, sag mal Mahlzeit und dann darf sie erst, das funzt nie, da bin ich mir sicher, oder geht das mit der Süßen?
    Wird eure Katze auch gebarft? Ich müsste das eigentlich mit unserem Oldie tun, weil er eine Futtermittelallergie hat, er darf kein Getreide im Futter fressen, aber mit sieben Katzen fast unmöglich, der frisst natürlich auch bei den anderen das normale Futter :-(.
    Übrigens deine Wohnküche ist wunderschön.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo meine liebe, neiiiiiiiiiiiin, unsere pippi ist schrecklich beim füttern! das mit dem "mag mir nicht das futter aus der hand reißen lassen" hab ich wegen der katze gesagt - die krallt nämlich oft richtig hin auf das schüsserl, wenn ich es runterstelle, fürchterlich! das ginge NIE mit katzen! pippi wird nicht gebarft, nein. ich weiß nicht, welche zusammenstellung katzen bräuchten, auf jeden fall eine andere, als hunde, da sind ja auch zerhackte knochenteile etc. drin, da würd die arme hart dran nagen :D

      glg

      Löschen
    2. Liebe Nora,

      es geht sicher nicht, dass die Katzen sitzen bleiben, bis du ihnen das Kommando gibst, aber dass sie dir nicht in die hand krallen, das kann man ihnen sehr wohl beibringen.
      Wenn das auch nur eine bei uns machen würde, käme der Napf sofort weg.
      Manchmal müssen unsere Katzen auch "Sitz!" machen, nämlich wenn ich mit allen drei Haustieren das Teilen übe. Da unsere kleine Hündin Suna gern mal schnappt, wenn ihr die Kater zu nahe kommen beim Fressen, übe ich ab und an das Nebeneinandersitzen und Teilen. Und da müssen alle drei Sitzen, sonst gibt´s nix :-)

      Liebe Grüße
      Katja

      Löschen
  5. Ich finde ein gut erzogener Hund ist eine feine Sache .Meine kleine darf auch nicht alles. Gerade bei kleinen Hunden denken leider viele Erziehung ist nicht so wichtig..von wegen :-)))) gegen Mundgeruch hilft auch ein wenig Petersilie im Futter.
    Deine Küche ist Mega schön und ich finde das rot das ganze Jahr über heimelig .Warscheinlich würde ich als Gast nicht mehr gehen :-)))
    l.g Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi.... ja, ich denke, unsere gäste mögen es auch gerne bei uns :)

      glg

      Löschen
  6. Ich nehm den Knutscher von Elly ;-) Wir barfen Mini ja auch und ich würde es nie wieder anders machen, es fühlt sich einfach richtig an und schmeckt ihr! Und wir lassen sie auch vor der Futterschüssel warten bis sie fressen darf und lassen sie Tricks machen, finde auch das sich das einfach gehört, wir sind schließlich die Alphatiere gell ;-) Schönen Abend!! lg Ulli

    AntwortenLöschen
  7. Du Liebe, schön hast Du es und so kuschelig. Da wirkt mein rosa grau gleich ganz kühl auf mich.
    Barfen ist klasse. Habe eine liebe Freundin die ihre beiden Hunde barft und der Unterschied fällt sogar
    mir als Außenstehende auf. Toll :-)
    Ich wünsch Dir noch eine schöne Vorweihnachtszeit und bis ganz bald, eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es sieht auf jeden fall sehhhhr edel aus bei dir!! aber ich steh total auf die goldenen vor deiner tür ;)

      glg

      Löschen
  8. Liebe Nora,

    es ist wuuuunderschön gemütlich bei Dir Zuhause!!! Deine Bilder lassen mich träumen von meiner Küche, die hoffentlich ganz bald fertig wird.... wir sind hier zur Zeit schwer beim Werkeln, ich streiche viele alte Schränke weiss, ein neuer Boden kommt rein, die Wände völlig anders... wir wollten weg vom Einbauküchenflair - hin zur guten alten Bauernküche... hoffentlich wird alles so, wie ich es in meinem geistigen Auge vor mir sehe... ;-)

    Habe einen guten Start in die neue Woche!!

    Liebe Grüße, Lony

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Nora,
    ich schau schon eine ganze Weile immer wieder durch deinen Blog, aber ich glaube ich hab mich noch nie zu erkennen gegeben *grins* sprich noch nie einen Kommi geschrieben. Es wird also höchste Zeit.
    Ich steh zwar nicht auf Rot-Weiß, aber deine weihnachtliche Küche ist wirklich wunderschön anzuschauen.
    Und ich freu mich zu lesen, dass ihr barft - wir barfen unsern Bruno (Berner Sennenhund) nämlich auch und ich bin davon mehr als 100 % überzeugt. Er hat als Welpe und junger Hund gaaaaanz furchtbare Dämpfe losgelassen. Sodass teilweise die ganze Familie aus dem Wohnzimmer geflüchtet ist ;-)
    Ich habe durch eine Kollegin vom Barfen gehört und mich dann schlau gemacht. Was soll ich sagen ... Blähungen sind jetzt ein Fremdwort. Das normale "Hundeln" hat er allerdings schon, wenn er nass ist oder war. Aber nicht so schlimm.
    Auf das Kommando zum Fressen muss unserer auch warten. Allerdings ist es kein konkretes Kommando, sondern eher eine Handbewegung mit Worten, wie "Jetzt geh lecker machen" oder "Jetzt lass es dir schmecken". Wahrscheinlich reagiert er auf das "Jetzt"
    Die Geschichte von Inga finde ich ja zu köstlich. Also das könnte mit Bruno glaub ich nicht passieren. Er würde sicher auf irgendwas schneller reagieren.
    Lieben Gruß und eine schöne kuschlige Adventszeit,
    Trixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi... das mit den blähungen kenne ich bei elly auch nur, wenn sie irgendein "kauklumpert" von jemandem geschenkt bekommt. da stinkt sie danach 2 tage durch die gegend und wir flüchten alle vor ihr :)

      Löschen
  10. Liebe Nora,
    sind das tolle Bilder. Soooo schön mit der rot-weißen Deko, einfach nur gemütlich. Und wie süß, die Elly vor dem
    Futternapf.
    Viele Grüße und noch eine schöne Adventszeit.
    Birthe

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nora,

    auch wenn mir meist immer die Zeit fehlt ... ich lese bei dir mit und ich find es immer rundum gemütlich bei dir!!!

    Ganz liebe Grüße,
    kroetinchen

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen liebe Nora, das hast du alles wieder ganz toll gemacht.
    Hab schon die ganze Zeit darauf gewartet. Bei dir gefällt mir das viele
    Rot immer so gut . Bei mir kann ich es nicht sehen, obwohl es eigentlich
    gut zu unserem Einrichtungsstil passt.Bin schon auf das Wohnzimmer
    gespannt:):):)
    Unsere Hunde dürfen auch erst an den Napf wenn ich es erlaube. Das
    klappt auch sehr gut obwohl unsere " kleine" richtig verfressen ist. Mir
    geht es da wie dir . Ich hasse es wenn man noch nicht mal die Schüssel
    hinstellen kann. Genauso handhabe ich es wenn wir " Gassi" gehen. Oft
    fahren wir hoch zum Berg. Die Hunde sind dann in ihre Box im Kofferraum.
    Ich öffne die Box, aber sie müssen drin bleiben bis ich den Befehl gebe.
    Da bin ich richtig stolz drauf daß das alles so gut gelingt.
    Ist schon Arbeit bis man soweit ist....
    Die Elly ist eine ganz süße junge Dame:)
    Gruß aus der Pfalz von Christine

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nora,
    eine tolle Weihnachtsdeko, sieht urgemütlich aus!
    Unserem Paul hab ich mal selber Kekse gebacken. Die Kugeln hab ich allerdings doch relativ klein für einen Golden gemacht, denn ich hatte das Gefühl er hat sie inhaliert ;-))))

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nora,
    ich bekomme den Preis, denn ich hab bis zum Ende durchgelesen und das, obwohl ich keinen Hund habe ;) schmunzeln musste ich über deine Worte zu den Bildern bezüglich des Kunstlichtes ... sieht man nicht! Die fröhlich roten Farbtupfer deiner Deko machen es wirklich gemütlich - könnte mich glatt auf einen Kaffee bei dir niederlassen und nur schauen :) Deine Bilder waren jetzt mein Seelenfrühstück!
    Hab einen feinen Wochenstart!
    LG, Lilli

    AntwortenLöschen
  15. Die rote Deko ist wirklich superschön! Wieder mal ein Traum!

    Zum Thema Hund und BARF usw.: unsere Hunde bekommen momentan noch Trockenfutter und kommen damit super klar. Aber auch wir versuchen jetzt dann auf BARF umzustellen - ich habe einen Futterplan für meine beiden Mädels machen lassen und bin nun schon sehr gespannt!
    Allerdings haben wir hier keine Züchterin, die uns das Futter zusammenstellt, das müssen wir schon selbst machen. Da ich auch bei unserer eigenen Ernährung auf die Herkunft von Fleisch und Gemüse achte, wollen wir das auch bei den Hunden so machen und das wird dann nicht sooo einfach, denn da kann ich nicht einfach was im Internet bestellen.
    Also muß ich jetzt erstmal bei unserem Metzger erfragen, ob ich div. Sachen bei ihm bekommen kann und bei einem lokalen kleinen Hühnerhof ebenfalls.
    Aber: so wie ich es sehe, werden wir damit deutlich teurer wegkommen als mit einem Trockenfutter. Ich weiß nicht, warum das bei Euch billiger ist?
    Wenn ich mir die Mengen für eine Woche zusammenschreibe und mal die Preise nehme, die bei einem Internethändler drinstehen (und die sind sicher billiger als bei unserem Metzger!), dann komme ich jedenfalls schon auf eine ganz andere Summe.
    Zur Info: wir haben ein teures hochwertiges Trockenfutter für knapp 60,-€, damit reichen beide Hunde einen Monat!
    Jetzt hoffe ich, daß es alles praktikabel ist und die Hunde damit auch gut zurechtkommen.

    Übrigens müssen unsere beiden ebenfalls vor dem Futternapf warten ;-) - mit "jetzt nimms" geben wir sie dann frei! Und das, obwohl wir zwei total verfressene Labis haben....

    Was den Geruch der Hunde angeht: ich glaube mittlerweile, daß es nicht nur am Futter liegt. Unsere riechen kaum nach Hund, obwohl sie Trockenfutter bekommen.
    Eine Hündin hat schlechte Zähne, eine Hündin hat super Zähne ohne Mundgeruch, und das, obwohl sie beide dasselbe Futter bekommen. Die Zahngesundheit scheint also doch auch viel mit der genetischen Disposition zu tun zu haben.
    Ich würde das nicht immer nur auf's Futter schieben.

    Was mir aber auch aufgefallen ist: Hunde, die mit billigem Dosenfutter gefüttert werden, die riechen irgendwie nicht sooo toll. Ist meine Erfahrung!

    Ich wünsch Euch weiterhin ganz viel Spaß mit Eurer Elly und eine schöne Vorweihnachtszeit!

    LG Birgit



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also wir haben das futter anfangs selbst gemacht. fleisch von einem anbieter (kopffleischexprress), innerein etc und knochen ebenso. das hat mein mann dann daheim durch den fleischwolf gedreht und gemüse etc dazu hab ich immer frisch gegeben (gurke, karotte, apfel, banane etc). das war mühsam, jaaaa! die züchterin kauft das fleisch frisch vom schlachter und in sehhhhr grossen mengen, da gibts einen anderen preis, das ist klar. ein kilo kostet 2,40 - öl drüber und fertig. nicht ganz 2 tage komm ich damit aus. find ich ok. (560g bekommt sie am tag)

      ich glaub auch, dass der geruch oft hormonell bedingt ist. vor der läuifgkeit bzw danach hat elly wahrlich gemüffelt.... ;-)

      glg

      Löschen
    2. Ich bin schon gespannt, wie es bei uns laufen wird - aber bei uns wird es halt doch viel mehr Arbeit, wenn ich das alles selbst mache.
      Meine Einstellung ist halt, daß ich bei keinem Versender oder Anbieter wie Du das gemacht hast bestellen möchte, denn da weiß ich als Verbraucher ja wieder nicht wo das Fleisch wirklich herkommt. Mir ist das aber enorm wichtig.
      So bleibt mir nur der Weg zu einem Metzger, dem ich persönlich vertraue und weiß, woher er seine Tiere zum Schlachten holt.
      Wenn es wirklich viel viel teurer wird (für meine brauch ich ja 1kg Fleisch am Tag - für jeden Hund pro Mahlzeit etwa 250g Fleisch ausser an zwei Tagen, ann denen es morgens ein Milchprodukt gibt) steige ich vielleicht auf Teil-BARF um, mal schauen.
      Zudem muß ich dann mal schauen wie es im Urlaub wird - drei Wochen Dänemark nächstes Jahr müssen wir da irgendwie hinkriegen, da werde ich wahrscheinlich Trofu mitnehmen und am Abend gibt es dann Frischfutter.

      Wart Ihr schon mal im Urlaub mit Hund und habt gebarft?

      Löschen
  16. Du hast ein sehr schönen sweet home. Ich mage sehr die gemütliche atmosphère die in Deutchland hercht bevor Weinachten. Ich war am Weinachstmacht von Friburg am Samstag. Das war herlich. Ich bin Franzosin verzeihe die Feller. Schöhne Grüsse. Marie-Astrid

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nora,

    Mensch, war ich schon lange nicht mehr bei Dir "zu Besuch". Ich liebe Deine Weihnachtsdeko mit den roten Elementen! Ich finde das bringt eine ganz tolle Stimmung in die Weihnachtszeit. Mit dem Licht ist wirklich schwierig im Moment. Meine Fotos werden ohne Kunstlicht gerade alle gar nix :(. Ich finde des toll, dass ihr Eure kleine Elly so konsequent erzogen habt. Ich finde viele Menschen lassen das viel zu viel schleifen und wundern sich dann, warum der Hund nicht hört.

    Hab noch eine schöne Vorweihnachts-Zeit!

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Nora,
    wie ich dich um deine Wohnküche beneide..... Eine schöne Einrichtung und Deko hast du da. Dein blog gefällt mich auch sehr gut. Ich schaue bestimmt öfter mal rein. Werde mich mal sofort als Mitglied eintragen :-)
    Lieben Gruß aus dem Ruhrgebiet
    Carolyn / Flickensalat

    AntwortenLöschen
  19. Hallo! Wie immer eine wunderschöne Deko!
    Mit dem Barfen bin ich ein bischen unschlüssig: Wir nehmen unseren Hund immer mit in Urlaub (auch Kurz- oder Städtereisen ) da finde ich barfen sehr schwierig! Darf eure Elly nicht mit in Urlaub oder wie macht ihr das???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir verreisen nicht oft und wenn, dann nur kurz übers wochenende. wenn es geht, ist sie dabei, so wie letztes wochenende. da haben wir einfach zwei tiefkühlpackerl mitgenommen und liessen sie antauen. war kein problem. in einer tiefkühlbox geht das. es gibt auch fertiges barffutter, das man evtl vor ort kaufen oder hinbestellen kann, ich denke, alles geht irgendwie und wenn es mal der fleischer vor ort ist 😊

      Löschen
  20. Liebe Nora,
    Ich finde es ganz großartig, dass Du auf Deinem tollen Blog einmal auf das Barfen aufmerksam machst.
    Unser Zwergpudelchen Lumi, das gerade 1 Jahr alt geworden ist, wurde anfangs nicht gebarft und war ständig kränkelnd. Als wir dann irgendwann doch umstellten, war das alles wie weggeflogen. Er ist nun ein abwehrstarker und gesunder Hund, der dazu noch gerne frisst, was anfangs überhaupt nicht der Fall war.

    Übrigens- wer sich das selber mischen der Komponenten nicht zutraut, kann auch auf Barffertigmixe zurückgreifen. Darin sind schon Öl und Gemüse enthalten. Aber alles roh und eben auch nicht gekocht. Kann Farmfood, Die Futtermacher, Wolfsfreund etc. aus eigener Erfahrung sehr empfehlen. Wer die Zeit oder auch das Know-how nicht hat, der kann guten Gewissens darauf zurück greifen. Will aber keine Werbung machen, davon habe ich leider;-) nichts.

    Wünsche Dir und Deiner Familie eine tolle Vorweihnachtszeit und grüße herzlich aus dem Rheinland von Barfer zu Barfer;-)
    Simone

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Nora,
    Deine Wohnküche ist super schön und gemütlich geschmückt.
    Wenn man das Futter schon so fertig bekommt ist das bestimmt ein tolle
    Sache, aber für's selbermachen ist diese Form wahrscheinlich doch ein wenig aufwendig.
    Auch unser Rocky muss "Sitz" machen und warten bis sein Futter steht.
    Allerdings braucht er nicht noch Übungen machen, finde ich etwas gemein.
    Ich lege ja auch nicht noch Wäsche zusammen wenn das Essen auf dem Tisch steht.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hunde sind arbeitstiere. sie arbeiten gerne für etwas, so verdienen sie sich ihr futter quasi, lernen aufmerksamkeit und ja, wohl auch gehorsam. das dauert ja nicht lange, es gehört zu unserem beschäftigungsritual, ich finde das ok.
      lg :-)

      Löschen
  22. Liebe Nora,
    ich schwärme von Deiner Weihnachtsdeko! Rot wirkt in der Weihnachtszeit einfach urgemütlich :-)
    Eine ganz liebe Elly habt ihr und ich finde es richtig gut, wie ihr sie erzieht und artgerecht ernährt.
    Herzliche vorweihnachtliche Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  23. Ach Nora! Auf deine Wohnküche bin ich immer richtig neidisch! Wir haben nur eine ganz schmale, funktionelle Küche, in der ich mit Mühe und Not (und zum Entsetzen der Küchenplanerin) einen Mini-Essplatz für 2 unterbringen konnte. Nun gut, wir sind in unserem Haushalt ja auch bloß 2 Hanseln, aber schön wär's schon...

    Und die Farben passen wirklich gut hinein!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Nora,
    Wunderschön ist es bei Euch, sooo gemütlich :-)
    Rot ist einfach die Weihnachtsfarbe schlechthin...
    Tolle Fotos von der süßen Elly, so ein braver Hund!
    Dein Bericht über die Fütterung fand ich sehr interessant.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nora!
    Ach, deine Küche ist soooo schön. Einfach richtig gemütlich. Das mit dem warten vor dem Futternapf macht unser Hund auch ganz brav. Besucher sind da immer ganz beeindruckt. ;) Wir haben auch so einen Vielfraß (Labrador) da geht es einfach nicht anders und außerdem hast du völlig recht. Wir warten beim essen doch auch, bis alle am Tisch sind.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Nora,
    deine weihnachtliche Wohnküche ist wirklich wunderschön. Und sie sieht wirklich nach Weihnachten, nach Gemütlichkeit aus. Die derzeit so angesagte und immer noch ein bisschen mehr reduzierte Deko, die man in vielen Blogs bestaunen kann, sieht sicher toll und stylisch aus, aber gemütlich und einladend? Obwohl ich selber klare, reduzierte Einrichtung und Deko liebe, finde ich, dass Weihnachten, gerade in einem Haus mit Kindern, ruhig etwas wärmer ausschauen darf. Ich habe selten Kinderaugen beim Anblick eines einsamen schwarzen Papiersterns (...) leuchten sehen... Ich finde, du hast da genau da mal wieder genau das richtige Maß gefunden, die Farbkombi grau/rot/weiß ist gefällt mir sehr und wirkt harmonisch und geschmackvoll.
    Vielen Dank für die tollen Bilder.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  27. huhu liebe nora,
    die liebe kleine süße elly! ich bin immer ganz angetan, wenn ich fotos von ihr sehe. als wir letztens mit unserer kleinen spazieren waren, kam uns auch ein airdaile entgegen und mein freund überlegte hin und her, wie die rasse noch mal heißt. ich wusste dank dir selbstverständlich SOFORT bescheid. :-D
    ganz so geduldig wartet chili übrigens nicht vorm napf. sobald ich irgendwas sage, zuckt sie direkt und will sich auf ihr futter stürzen, aber bei uns herrschen die gleichen regeln wie bei euch. erst wenn das zauberwort kommt, darf der napf geleert werden. das ist ja nicht nur gut, wenn man den napf nicht aus der hand gerissen haben will, sondern so übt man auch die impulskontrolle beim hund und das ist schließlich sehr wichtig. :-)
    ich freu mich auf mehr elly-bildchen zu weihnachten. :-D
    achso, und ohne jetzt werbung machen zu wollen, aber wenn du lust hast, such bei facebook mal nach den tierbloggern. wir haben zur zeit eine adventskalender-aktion und man kann jeden tag was gewinnen. vielleicht ist auch was für elly dabei.
    liebe grüße, kathy

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Nora. Es macht immer wieder eine riesen Freude, deine Posts zu lesen, die Bilder zu betrachten und die Gedanken voll und ganz auszuschalten. Mit deiner Art zu Schreiben, schaffst du das immer wieder bei mir.
    Elly ist wirklich eine ganz süße, ich nehme das Busserl von ihr gerne an. Da wir ja auch zwei kleine Hunde in der Familie haben, die im Gegenteil zu Elly extrem viel Fell verlieren und trotzdem noch extrem kuschelig sind, bin ich es gewohnt, mit Hunden zu "kuscheln".
    Deine Küche ist dieses Jahr wieder sooo schön weihnachtlich dekoriert. Rot ist auch bei uns dieses Jahr die Adventfarbe schlechthin. Und ich bin wirklich überglücklich, dass ich mich dafür entschieden habe, wo ich ja sonst absolut kein Rot-Typ bin.
    Ich habe deinen Kalender auch schon platziert. Auf meinem Blog kannst du dir das Bild ansehen wenn du möchtest. Er ist übrigens sooo toll- jedes Mal wenn ich mir morgens eine Tasse Kaffee mache, schau ich auf die Wand an der er hängt und immer habe ich ein Lächeln im Gesicht, wenn ich die tollen Bilder sehe.
    Hab eine schöne Woche. LG, Martina

    AntwortenLöschen
  29. Das sieht bei dir so schön gemütlich aus!!!!

    AntwortenLöschen
  30. Immer wenn ich sehe, dass es bei dir was neues im Blog gibt, klopft mein Herz freudig auf!
    Euer Zuhause ist einzigartig schön, danke für die wunderbaren Einblicke! Bei dir finde ich nix überfüllt, kein Kitsch, nichts übertriebenes ubd ich glaube dir sogar aufs Wort, dass dein schönes Geschirr täglich benutzt wird und nicht nur als Deko wie bei vielen anderen rumsteht.
    Zu Elly: ich finde barfen super, hört sich für mich total richtig an!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du liebe, danke!! das "schöne geschirr" ist vom lieblingsschweden, also auch kein teures porzellan und ja, GG mag zwar teuer sein (mittlerweile, war früher anders :/ ), aber es hat super qualität und ist darum schon in täglichem gebraucht. warum im schrank einsperren? wär doch schade :)

      GLG in den schönsten garten, den ich mir nur vorstellen kann!! :*

      Löschen
  31. Wow, einfach zauberhaft schön ist es bei dir!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  32. Die Elly ist ein toller Hund. Wir hatten früher immer Airedales, meistens in Kombination mit einem Foxl. Das hat mich so geprägt, dass ich - wenn Hund, dann nur einen Airedale haben möchte. Doch da fangen die Probleme schon an, denn mein Mann ist mit Boxern aufgewachsen....!
    Deine Weihnachtdeko ist wunderschön und sehr inspirierend!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  33. Ganz toll, Danke für die schönen Bilder und den Text, hochinteressant. LG Franziska

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist!

DESIGN BY AMANDA INEZ