Dienstag, 4. Februar 2014

nutzlos zeit verbringen



Hallo meine Lieben!

Vielen, vielen Dank für eure vielen lieben Genesungswünsche!
Es geht mir wieder besser, gesund fühl ich mich aber immer noch nicht.


Es ist ärgerlich, mittlerweile fühl ich mich nämlich "gut genug", um zwar platt,
aber genervt zu sein. Heute hätte ich mich mit einer Freundin bei IKEA
treffen wollen, ein Unterfangen, das einfach nur ohne Kinder möglich ist.
Morgen hatten eine ganz liebe andere Freundin und ich seit längerem einen
Wohlfühl-Schönheits-Thermentag geplant und gebucht. Alles abgesagt.
Es geht einfach nicht. Ich fühl mich auch nicht fit genug, ins Auto zu
steigen, geschweige denn, nach einem warmen Thermenbesuch wieder
nach Hause zu düsen. Es ist schon mistig, aber auch....
(suder-suder, - kennt ihr den Ausdruck?? ;-) )



Und da bin ich heut über diesen Spruch gestolpert und hab mir gedacht,
dass der treffender nicht sein könnte.

Ich meine: Wie viele von uns können das WIRKLICH ????
So ganz ohne schlechtem Gewissen in den Tag mal hineinleben,
faulenzen, nur lesen, fernschauen oder sonst was machen.
"Nutzloses Zeug"?
Ohne den Versuch zu starten, den Tag mit "sinnvollen Tätigkeiten"
 zu befüllen?  Einfach NUR SO ZU VERBRINGEN? 


Also ich schaff das nicht wirklich gut.
Also.... ich schaff`s vielleicht, aber nicht ohne schlechtes Gewissen.
Irgendwo. Im Hinterkopf.


Zeit, wieder einmal einige Glaubenssätze, die wir uns so im
Leben geschaffen haben, zu überdenken... 
 
 
Ich hatte schon ein ganz schlechtes Gefühl, als ich heute "Morgen" um
dreiviertel 10 aufgewacht bin!!!! Stellt euch mal vor!! Dabei hab ich
gar kein Fieber mehr, das das rechtfertigen würde.... ;-)  .
Naja, ich geb zu, die Erholung hat mir gut getan, am Wochenende
konnte ich kaum schlafen und ich geh ja generell selten vor
1 Uhr morgens schlafen, gestern war`s sogar fast 2 - aber
 trotzdem. Krank sein ist doof. Es zeigt einem so sehr, wo 
die eigenen Grenzen sind. Wer will das schon?... Hmpf.



Und so hab ich dann wenigsten ein bisserl etwas "sinnvolles" gemacht heute,
nämlich die Treppe zur Eingangstür vom Eis befreit, das seit 2 Tagen hier alles 
großzügig überzieht. Und genau in dem Moment ist für einen kurzen Augenblick...
die Wolkendecke "aufgerissen" und das Blau hat durchgeblinzelt...




Schnell hab die Kamera geholt und mir im Anschluss ein Magnolienzweigerl
abgeschnitten,  das im Haus in eine Vase gesteckt wurde.
Da hat es kurzzeitig vor sich hin getropft und mal schauen, ob es sich soweit erholt,
dass es herinnen wieder zu blühen beginnt. Ich mach das ja jedes Jahr vorm Frühling.








So, langer Rede, kurzer Sinn - nehmt euch den Spruch da oben mit und
geht mal in Euch, wie gut ihr im "nutzlos Zeit verbringen" seid.
Ist spannend, glaubt mir!




WAH !!!!
BEIM FREISCHALTEN DES POSTINGS GERADE IST MIR INS AUGE GESTOCHEN,

DASS DAS HEUTE MEIN...... tataaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa-TUSCH - 


1000. Post  (in Worten: EINTAUSENDSTER POST!!!!!!)

IST    !!!!!

Na bitte, ist das arg, oder ist das arg??
Unglaublich.

Also wieder nix gewesen, mit dem NUTZLOSEN Zeit verbringen - 

bitte, - ich hab heut meinen TAUSENDSTEN BEITRAG FÜR EUCH geschrieben!!!


:-)





Kommentare:

  1. Was ist schon nutzlos. Darüber mag ich gar nicht rumkrübeln. Ich würde es nennen: Kleine Auszeit, Erholung, Nachdenken. Jeder definiert es anders. Brauchst übrigens gar kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn du heut Morgen länger als üblich geschlafen hast. Dein Körper hat es gebraucht, um richtig gesund zu werden.
    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße,Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ein guter Post. Nutzlose Zeit verbringen fällt auch mir ziemlich schwer...
    Weiterhin gute Besserung und ein wenig nutzlose Zeit!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Ojeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeemine liebe Nora.
    Hoffentlich kannst du noch etwas was dir Spaß macht mache, diese Woche.
    Gute Besserung nochmals!!

    Alsoooo ich kann das mittlerweile ganz gut, einen ganzen Tag nichts zu tun. Ich mache das nämlich nur wenn ich alles was zu erledigen ist, erledigt ist. Somit hab ich da dann auch kein schlechtes Gewissen. Funktioniert gut :-)
    Ich hab ja diesbezüglich ein bisschen einen "Vogel"...Versuche nämlich das meiste immer ehestens zu erledigen und somit sammelt sich nie so viel an. Eine Macke von mir....

    Alles Liebe
    von Tina
    die eine schlaflose , sehr Halswehgeplagte Nacht hinter sich hat :-(

    AntwortenLöschen
  4. Hi,hi! Herzlichen Glückwunsch!
    Das ist wirklich total toll!!!!! 1000. Post!
    Mal sehen wann ich meinen schreibe!

    Dafür freue ich mich mal die erste hier zu sein! Sonst bin ich immer bei den Letzten zu finden (lach)!

    Nutzlos Zeit verbringen .... ja ..... das versuche ich auch hin und wieder! Aber ein schlechtes Gewissen habe ich nicht! WIr sind nicht so lange auf dieser Erde und da möchte ich schon so Dinge tun die mir gefallen und ab und zu möchte ich auch die Zeit einfach mal nutzlos verstreichen lassen und träumen und wünschen :O)

    War wieder ein zauberhafter Post mit ganz wunderschönen Fotos :O) Die Kätzchen gefallen mir am besten :O)

    Hab noch ein paar erholsame Tage und werde schnell wieder gesund! Und ..... träum mal wieder nutzlos vor Dich her (grins), ohne schlechtes Gewissen ... das geht (grins)!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Es ist nicht nutzlos, wenn man einfach mal auf seinen Körper hört und ihm Ruhe gönnt. Ich weiß aber, was Du meinst. Ich wünsche Dir weiterhin GUTE BESSERUNG. Mache es Dir zu Hause gemütlich und genieße es.
    LG
    Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nora,
    Kranksein ist immer doof egal was man hat, aber einmal einen Tag mit Nutzlosem verbringen das möchte ich schon mal, einfach daheim bleiben und nur rumkruschen, TV gucken, einen Tag lang verbummeln das möchte ich schon mal gerne. Aber leider :-(.
    Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung, ist ein total schlechtes Timing jetzt wo du mal ohne Kinder bist, dann krank zu sein.
    Alles Liebe und werde bald wieder gesund wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nora...
    der Spruch ist sowas von klasse ... ich werde ihn abspeichern ... ausdrucken ... vergrößern ... und da aufhängen wo ich gerne mal abhänge ( hihi) , jipppieehhh kein schlechtes Gewissen mehr ...obwohl die Wäsche um die Ecke guckt , oder der Staub sich zu lustigen Mäusen aiuf dem Boden kringelt ...egaaal ... ich bin dann mal eben " nutzlos"

    Gratulation zum 1000 Post !!!!!
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nora, ersteinmal herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön für Deinen 1000. Post. Ich freue mich immer riesig über Deine Bilder und Komentare.bin sooo gerne hier bei Dir.
    Gut das es Dir wieder etwas besser geht. Dann geht es also aufwärts. Ich muss Dir sagen ich kann das mit dem einfach mal nichts tun ohne schlechtes Gewissen zu haben. Hat aber lange gedauert bis ich das gelernt und begriffen habe. Und glaub mir Du schaffst das auch. Ist bei Dir wohl noch etwas schwieriger da Deine Buben noch ( klein) sind. Gib die Hoffnung nicht auf (zwinker)
    Weiterhin gute Besserung und alles Liebe von Deiner treuen Seele aus der Pfalz/ Christine.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nora,
    erstmal freut es mich sehr, zu lesen, dass es Dir wieder etwas besser geht. Ohne schlechtes Gewissen mal gar nichts zu machen ist etwas, was auch mir schwerfällt, selbst wenn ich mich oft mit schönen und interessanten Dingen beschäftigen kann. Vielleicht sollte man sich mal eine Liste schreiben, mit all den Dingen, die man meint erledigen zu müssen, und genau diese dann NICHT machen...
    Liebe Grüße und weiterhin Gute Besserung,
    Catou

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nora,
    erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem 1000. Post und der damit verbundenen Ausdauer, Fleiß und Kreativität. Dein Spruch trifft total ins Schwarze und ich bin getröstet, dass es nicht nur mir so geht. Geahnt hab ich es ja schon, aber wenn ich es auch höre oder lese, bestätigt es mich noch mehr. Also zurück an den Frühstückstisch und in aller Ruhe noch ein Tässchen Kaffee geschlürft, bevor es ans Tagwerk geht.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  11. Den meisten Menschen fällt es heutzutage schwer, "nichts" zu machen - selbst wenn man krank ist!!! Dabei hat sich die Natur da schon etwas ausgedacht, dass der Körper sich mal erholen soll, in Deinem Fall die Krankheit. GENIESSE doch die freie Zeit, IKEA läuft ja nicht weg und auch ein Thementag kann nachgeholt werden. Stress macht man sich nur selbst!!!
    LG
    Tinka
    PS: Ich könnte niemals erst um eins ins Bett gehen!!!

    AntwortenLöschen
  12. Congratulations wow, 1000 Posts!
    Ich hoffe Du kannst Dich heute nochmals so richtig erholen damit Du den morgigen Tag dann "sinnvoll" verbringen kannst. Heute ist mein sogenannt freier Tag, da stopfe ich dann alles rein, was sonst zu kurz kommt. Garten, DIY, Aufräumen, Lesen (nur mit schlechtem Gewissen).
    So werde ich mir Deinen Spruch merken und versuchen nur das zu tun, was ich auch möchte.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  13. Ja, das war's dann wohl mit "nutzlos" liebe Nora ;-)
    1000 Posts!! 1000 mal schöne Worte - wundervolle Bilder....
    Nun weiß ich gar nicht, ob ich Dir zuerst gratulieren soll oder gute Besserung wünsche. Such' Dir die Reihenfolge einfach selber aus!
    Ganz viele liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  14. Ach Nora..ich weiß genau wie Du Dich fühlst...bin auch immernoch so krank...aber muß wieder arbeiten egal wie..!! Habe ne komplette Woche nur gelegen...!! Wünsche Dir natürlich gute Besserung...!! Und danke natürlich für diese wundervollen Bilder...!! Da geht es doch gleich einem besser...!!
    Boah 1000 Beitrag...sensationell...freue mich auf die nächsten 1000!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  15. Erstmal Glückwunsch zum 1000. Post liebe Nora. Der Spruch ist wirklich genial. Tut mir leid für dich, dass du all deine Termine absagen mußt, aber man weiß nie für was es gut ist, vielleicht braucht dein Körper gerade die Ruhe und Erholung. Aber du machst eh das beste daraus. Tolle Fotos.

    Gute Besserung weiterhin!
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Tada, Glückwunsch zum 1000!

    Meine Güte da bin ich ja noch Milliarden Meilen von Entfernt.
    Aber solange verbringe ich mal die Zeit mit nutzlosen Tagen. Ich darf nämlich nicht viel rumlaufen mit akut entzündeten Archilles Sehnen O.o
    Da sitzt oder liegt man in der Tat sowas von nutzlos herum.
    Aber ich glaub ich genieße das jetzt mal und arbeite meinen Bücherstapel ab.
    Dir weiterhin gute Besserung. Manchmal wird man einfach lahmgelegt, nur um mal etwas unnützes zu tun.

    In diesem Sinne

    Glg von Sissi

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Nora !
    Ich versuche mir diese Auszeiten, dieses herrliche "Seele- Baumeln- Lassen " zu gönnen, auch wenn ich gesund bin.
    Eine Freundin sagte vor ein paar Tagen, sie könne keine Stille ertragen...sei immer ruhelos.....Ja, das ist ein Lernprozess. Wenn man das kann, ist man angekommen.
    Dir wünsche ich gute Erholung, schöpfe Kraft aus der Ruhe und dem Nichtstun für neue Herausforderungen !!

    Sonnige Grüsse aus der Lüneburger Heide
    von Heide

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nora,
    war selbst auch gerade 2 Wochen krank - zum Glück ohne Fieber, denn ich musste mich zur Arbeit schleppen, ging leider nicht anders. Aber gleich nach Feierabend - Wärmflasche und ab aufs Sofa! 2 Wochen lang! Das war für mich auch sehr ungewohnt - sonst geht's im eigenen Arbeitszimmer weiter, oder eben im Nähzimmer, oder wenigstens beim Hausputz oder oder oder... und jetzt: nix davon! Ich habe seit Ewigkeiten mal wieder ein Buch in der Hand gehabt und mir jeden Quatsch im Fernsehen angesehen. Und nach einer Woche hatte ich auch fast kein schlechtes Gewissen mehr... :-) Fazit: Das war wohl meine Aufgabe für 2014 - Lernen, los zu lassen und einfach mal sein zu lassen... ich hoffe, ich kann mir das noch ein Weilchen bewahren - und das wünsche ich Dir auch!
    Ganz liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Nora,
    herzlichen Glückwunsch zu Deinem 1000. Post! Wow.
    Ja,mit dem Gewissen ist das so eine Sache. Es lässt sich nur schwerlich überlisten. Ich stell mich da auch immer an. Alber in den Tag hineinleben kann ich ganz gut ;)
    Gute Besserung! - Hab eine schöne Woche - ohne schlechtes Gewissen ;)
    Liebe Grüße von Steffi vom Hohen Haus

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Nora!
    Also erst mal weiterhin gute Besserung, dass du bald wieder ganz fit bist und dann auch noch genügend Zeit findest um sie mit deinen Freundinnen zu genießen!
    Der 1000! Post! - Echt Wahnsinn! Für uns Leser natürlich wahnsinnig schön :-)
    Ich hoffe es folgen noch viele 1000 Posts, ich freu mich über jeden einzelnen! Und nahm dieses 1000er Jubiläum als Anlass dir als jahrelange stille Leserin zu schreiben! Dankeschön und mach noch lange weiter so!
    Ganz viele liebe Grüße aus Tirol
    Claudia

    AntwortenLöschen
  21. Wie kannst du heute Morgen um "dreiviertel 10" aufgewacht sein, wenn ich das hier gerade um 9:28 Uhr lese ??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das wird wohl daran liegen, dass ich das posting um etwa 1 uhr morgens frei geschalten haben und ich von gestern (montag) früh gesprochen habe.
      LIEBE GRÜßE und EINEN SCHÖNEN TAG, liebe Anonym,
      N.

      Löschen
  22. Ich versteh dich SO gut - ich kann das auch nicht, einfach so daheim hocken und NIX tun. Das ist furchtbar. So oft jammere ich, dass ich gern mal einfach nix tun würd. Und wenn ich dann KÖNNTE, tu ich es nicht - das Nix-Tun ;)

    Weiterhin gute Besserung und alles Liebe!
    Salma

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nora, nutzlos Zeit verbringen kann ich mittlerweile sehr gut. Allerdings war das ein Lernprozess. Doch wenn man krank ist, dann passiert dieses "nutzlos Zeit verbringen" nicht freiwillig und hat somit wieder einen anderen Charakter. Da muss man dann noch dazulernen, dass man sich fügt und Geduld mitbringen :( Nicht meine Stärke ;) ... Ist schon doof, wenn man eine Woche "freien Lauf" hat und muss sich dann mit einer fiesen Grippe rumschlagen, du hast da echt mein Mitgefühl!
    Lass es dir dennoch gutgehen, verwöhn dich und ruh dich aus! Nutz nur nicht die Zeit um dir nutzlose Gedanken zu machen. Ich lass dir jetzt noch ein Hühnersüppchen hier stehen-iss es schnell, denn noch ist es warm.
    ♥ Lieben Gruß, Lilli

    AntwortenLöschen
  24. Ich wünsche dir weiter gute Besserung!Krank sein gilt hierzulande als einziger Grund zum Nichtstun...echt schade.Mir geht es auch so,gelernt ist gelernt.Einen ganzen Tag nichts tun,ohne es "verdient zu haben "durch Arbeit!OH Je! LGKatja

    AntwortenLöschen
  25. Glückwunsch zum Tausendsten (ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal schreiben würde)!
    Nutzlos? Wir sind doch kein Nutzvieh, die Nutzviecher sind ja in Wahrheit auch keine Nutzviecher, sondern lauter lebendige Wesen, jedenfalls bis sie einem Verwendungszweck zugeführt werden.

    Grüße in den österreichischen Winter aus dem bayrischen Zu-Früh-Ling

    Sarah

    AntwortenLöschen
  26. Wunderschöne Fotos (wie immer). Ich gratuliere zum 1000sten Post
    und freue mich auf noch viiieeel mehr.
    Ich wünsche Dir sehr, dass es Dir bald besser geht!
    Liebe Grüße
    ute

    Danke für den schönen Spruch.

    AntwortenLöschen
  27. Hallo liebe Nora, gerade eben habe ich Deinen Post gelesen und muss nun sagen, dass ich gar nicht finde, dass Du die Zeit nutzlos verbracht hast. Vielleicht nicht so wie geplant, aber Du hast die Zeit mit Ausruhen und wieder gesund werden verbracht, damit Du dann wieder ganz fit für Deine Lieben bist, wenn sie wiederkommen. Ich finde, dass ist schon ganz schön viel, denn es ist richtig schwer sich Zeit zum gesund werden zu nehmen. Mir geht es gerade ähnlich wie Dir, nur das meine Liebsten alle um mich herum verusuchen mit meiner Hilfe ihren Alltag zu meistern - und ich kaum "gesund-werd-Zeit" finde! Ich drück Dich und hoffe Du bist ganz schnell wieder gesund. Alles liebe von Tini

    AntwortenLöschen
  28. Hallo liebe Nora! Mir gehts momentan genauso. Husten, Schnupfen, Fieber und total Schlapp. Aber mit zwei kleinen Kindern zuhause ist da nix mit krank machen und faulenzen. Früher konnte man einfach mal ein paar Tage krank sein, heute werf ich mir eine Aspirin nach der anderen ein, um den Tag zu überstehen. Erhol Dich noch gut und genieße es einfach mal nix zu machen. glg, Ela

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Nora, wow... EINTAUSEND ! Kaum zu glauben... freue mich sehr für dich!
    Ich als Neuling kann mir das gar nicht ausmalen.
    Und in deinem Spruch steckt so viel Wahrheit, ich kann es auch nicht sein lassen.... alle Viere gerade sein lassen... schlimm eigentlich!
    aNDY

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Nora!
    Erstmal herzlichen Glückwunsch zum 1000. Post! Eine Menge Seelensachen waren das:-)
    Ich kann auch nur schlecht ohne schlechtes Gewissen faulenzen...was nicht heißt, dass ich gerne und viel faulenze..man hat halt nur immer das Gefühl, man müsste irgendetwas tun...schon doof. Ich fürchte bei mir ist es das Vorbild meiner Mutter und Großmutter, die immer viel tun, immer arbeiten oder sich sinnvoll beschäftigen. Da fällt es mir schwer, kein schlechtes Gefühl beim "auf dem Sofa liegen" zu haben...
    Genieß du es trotzdem, werd erst richtig gesund und dann geht es ja auch wieder arbeitsreich weiter, nicht wahr?
    Ganz liebe Grüße
    Bianka

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Nora, jetzt müssen wir es nur mehr schaffen, nutzlos Zeit zu verbringen wenn es uns gut geht.
    Ich freu mich zu lesen dass es dir besser geht. So ein Treffen beim Lieblingsschweden wär für uns beide doch auch mal was, oder ?
    Mach dir eine schöne Zeit
    Barbara

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Nora,
    schön, dass es Dir wieder etwas besser geht! Man kann auch den Tag "nutzen" um sich zu erholen, oder? :-)
    Ich gratuliere Dir herzlichst zu Deinem 1000. Post (ich bin erst bei meinem 10., aber immerhin ;-))!!!!
    Und während Du für uns Deinen 1000. Post verfasst hast, hast Du etwas sehr Sinnvolles getan und uns eine große Freude gemacht. Nun kannst Du gerne wieder mit der nutzlosen Zeit weitermachen ;-)

    Ganz liebe Grüße und baldige vollständige Genesung wünscht Dir herzlichst,
    Mella

    AntwortenLöschen
  33. Glückwunsch zur 1000 :)
    Nun liege/sitze ich im Bett....der liebe Magen.
    Wie dem auch sei, in Gedanken musste ich laut aufschreien, als ich diesen vielen Schnee bei dir gesehen habe.
    Wo wohnst du bitte.
    Irgendwie scheint er hier bei uns einfach nicht fallen zu wollen.

    Und nun schicke ich dir einen Link, einen Blog, vom dem ich erst vor kurzem erfahren habe.
    Eine Frau und ihre Beiträge, ihr Leben.
    Lies, es wird dir gefallen.
    Ich fand heute ein bissel Zeit ihr einen Kommentar zu hinterlassen.

    Wenn es dir besser geht, also so richtig gut,
    dann lauf ruhig mal schnell barfuss durch den Schnee.

    AntwortenLöschen
  34. Ich Tollpatsch, jetzt hab ich doch glatt den Link vergessen:
    http://allysonhoffmann.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Nora,
    ich weiß genau was Du meinst. Ich hänge hier auch immer noch und mache - nix -. Aber im Kopf rattert es, du müsstest noch, du könntest doch.... Nö, ab ins Bett und Beine hoch. Und so langsam kommt die Erholung und die Kräfte sammeln sich wieder. Man muss es nur zulassen, der Körper wird schon wissen, was er braucht.
    Dir weiterhin gute Besserung.
    Birthe

    AntwortenLöschen
  36. Wohooo..liebe Nora..Glückwunsch! Tausend ist schon ne Hausnummer! Hast du gut gemacht!
    Nichts tun ist auch wirklich ne Kunst, ich kann das auch nicht besonders gut. Da sitzt man rum und denkt daran, was noch alles getan werden könnte/müsste/sollte/wollte und bei mir ist es dann immer so, dass ich in Gedanken eine to-do-Liste für nach dem kranksein erstelle. Aber man muss sich dann immer vor Augen halten: was ist davon wirklich wichtig? Und macht es tatsächlich was aus, wenn das diese Woche nicht blitzeblank ist? In der Regel lautet die Antwort NEIN! ^^ Blöd ist nur tatsächlich, dass du alles deine Termine absagen musstest..aber vielleicht hat das doch auch was Gutes..entspann dich, kuschel dich ins Bett. Bleib den ganzen Tag im Bett! Wann darf man das schon? :-)
    Liebe Grüße und gute Besserung!
    Kathy

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Nora,
    ....ich wünsche Dir eine gute und baldige Besserung und lass es Dir richtig gut gehen.
    Außerdem Glückwunsch zu Deinem 1000. Post....wow.....das ist echt großartig!
    Liebe Grüße,
    Lucia


    AntwortenLöschen
  38. Liebe Nora!

    Habe eben erst gelesen, dass es dir gesundheitlich nicht so gut geht! Das tut mir sooooooo leid für Dich, denn ich hätte Dir die "freien" Tage mit Deinen Freundinnen mal so gegönnt.
    Nichts desto trotz: Nutze die Zeit für Dich, nutze doch die Zeit für "nutzlose" Dinge (die aber der Seele so gut tun)! Nutze die Zeit zum schlafen, entspannen, ausruhen, lesen....einfach für DICH!

    Schicke Dir von Herzen die allerherzlichsten "Gute-Besserungs-Wünsche und wie sagte schon Pippi Langstrumpf: "....und man muß ja erstmal Zeit haben zum Dasitzen und Nichtstun" ;o)

    Liebe Grüße
    Dina

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Nora,
    herzlichen Glückwunsch zu Deinem tausenden Post- ich kann mir das kaum vorstellen!!! Also alle Achtung und vor allem weiterhin gute Besserung und zum Trost: aufgeschoben ist nicht aufgehoben!! Liebe Grüße schickt Dir Sigrid

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Nora,
    das ist wirklich blöd... ich wünsche dir schnelle, gute Besserung!
    Lass´ es dir gut gehen!
    Liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  41. Ach und Glückwunsch zum 1000.ten Post !-Du bist echt eine fleißige Bloggerin!
    Ich freu mich immer über jeden Post von dir!

    AntwortenLöschen
  42. Huch! Ja, das ist nicht so einfach, das Einfach-Nichtstun! :-)
    Aber meine Kleine ist so ein Energiebündel, dass ich es einfach lernen muss, dass WENN sie mal schläft, ich einfach NICHTS mache, die Seele baumeln lasse! :-)
    Gratuliere für deine 1000 Posts!
    Liebe Grüße, Maria!

    AntwortenLöschen
  43. Wem sagst du das... DOLCE far niente....
    schön wär' s ja mal...
    Aber wer kann das schon, wenn er für sein täglich Brot arbeiten gehen muss?
    Ich hoffe das dies mal im Alter möglich ist.
    Wer mitten im Leben steht kann das nur mit schlechtem Gewissen, da ja sonst immer was liegen bleibt oder die Familie zu kurz kommt.
    So wünsche ich dir weiterhin gute Genesung! Denk dran ein bissele kürzer treten reicht ja auch schon...
    Herzliche Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  44. Nutzlos Zeit verbringen ist fuer mich ein Widerspruch. Denn wenn ich etwas "verbringe" dann tue ich etwas und somit ist es nicht nutzlos...auch wenn man nur so vor sich hinguckt. Geniesse einfach die Schlenderwoche und denk mal nach warum du vielleicht die Grippe bekommen hast....vielleicht zuviel "verbracht"?

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Nora,

    na dann aber erstmal ein ganz, ganz großes Kompliment.....1.000 Beiträge, einfach nur wow ♥♥♥
    Auch ich tue mich unheimlich schwer, die Zeit mal ganz "nutzlos" zu verbringen. Bin eigentlich immer am Wuseln und Werkeln.....daher Danke für diesen tollen Spruch. Liegt viel Wahres drin. Nur ist da wieder mal ein riesengroßer Abgrund zwischen Theorie und Praxis....;-))

    Sei lieb gegrüßt und noch eine gute Besserung ♥♥
    Bianca

    AntwortenLöschen
  46. Zuerst mal gute Besserung!
    Spruch habe ich mir gleich ausgedruckt :-)

    Ja und herzliche Gratulation!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Lg aus Baden
    Claudia

    AntwortenLöschen
  47. Liebe Nora,
    nutzlose Zeit könnte man auch übersetzen mit : " Zeit " los lassen - kann sehr nutzen !!
    Wieder Wörter mit so viel verschiedenen Leben drin,
    Ich wünsche dir noch gaaaanz viel lose Zeit die du nach deinen Bedürfnissen nutzen kannst ;o)
    <3lich grüßend Renate

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Nora,
    "nichts tun" kann ich mittlerweile ganz gut. Wenn ich den Tag an mir vorbei plätschern lasse und ich kein schlechtes Gewissen dabei habe, war dieser Tag nicht nutzlos für mich, sondern hat mir gerade so wie er ist gut getan. Wenn ich mich allerdings danach ärgere was ich nicht alles machen hätte können, dann war er nutzlos. Ich nehme mir immer wieder mal einen Tag an dem ich in Tagträumen oder in Langeweile schwelge.

    Liebe Grüße aus Wien
    Vera

    AntwortenLöschen
  49. Liebe Nora,
    tausend mal gepostet?
    Boah...da habe ich echt noch ne Weile hin...hoffentlich machts mir bis dahin noch genauso viel Spaß?!
    Hast du eigentlich nicht auch Höhen und Tiefen gehabt in dieser Zeit? Ich meine Bloggermäßig?
    Ich wünsche Dir aber auf alle Fälle noch viel Freude für die nächsten tausend und ebenso viel Spaß beim nutzlos rumhängen, das braucht die Seele allemal auch! GGLG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  50. Gratuliere zum 1000sten!!!!!! Das ist echt echt eine Leistung, vor Allem mit so viel gleichbeleibender Qualität. Muss erst mal jemand nachmachen ;-) Der vereiste Zweig gehört zu meinen Lieblingsbildern von dir, liebe Nora. So viel WInter strahlt das Bild aus, wo wir doch insgesamt gar nicht soviel davon haben dieses Jahr.
    Mich hats leider auch sehr erwischt und zuerst wehrt man sich dagegen, bis man sich ergibt und es vergeht... Hoffe du kannst die Zeit alleine noch nützen, auch wenn du sie "nutzlos" verbringst. Musste schmunzeln, weil ich das sooo von mir kenne, das mit dem schlechten Gewissen irgendwo im Hinterkopf. Mit gaaaaanz viel üben kann ich es jetzt etwas besser, nämlich den lieben Gott eine guten Mann sein lassen ;-) ab und zu. Ist schön, ist wichtig und auch irgendwie schwer.
    Habs fein, machs gut und ich hoffe, wir sehn uns im Frühjahr (das ja sicher bald kommt) mal wieder zu einem gemeinsamen Spaziergang, gel?
    Dickes Bussi
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  51. Hallo Nora,

    auch wenn du schon wieder die ersten Termine wahrnehmen kannst, von hier noch ein paar Genesungswünsche. Heilung braucht ja bekanntlich Zeit. Diese Zeit wünsche ich dir und dabei mögen dich Geduld und Ruhe begleiten. Gräme dich nicht wenn du mal nicht umherwuselst. So eine kleine Pause halte ich für sehr gesund. Mittlerweile gibt es sogar Bücher zu dem Thema. Der Journalist Ulrich Schnabel schreibt:
    Die Weltgesundheitsorganisation sagt, dass berufsbedingter Stress durch permanente Überlastung eine der "größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts" sei. Er spricht mit Wissenschaftlern, einer erzählt von dem "antrainierten" Kick des Büromenschen: Alle elf Minuten erwartet das Gehirn mittlerweile eine Unterbrechung - durch E-Mails, SMS, Facebook-Nachrichten.
    Wer sich mit Muße beschäftigt, der trifft auf noch andere Begriffe. Müßiggang. Nichtstun. Faulheit. Trägheit. Das Wort "Muße" stammt aus dem Griechenland der Antike, fast bedeutet es das genaue Gegenteil von Faulheit. Ein aktiver Zustand, der das Studieren von Dichtung, Musik und Literatur erst möglich macht. Muße, sagt Schnabel, das sind "Momente, die ihren Wert in sich selbst tragen und die nicht der modernen Verwertungslogik unterworfen sind".
    In der Logik der Puritaner war so etwas nicht vorgesehen. Benjamin Franklins "Früh schlafen gehn und früh aufstehn schafft Reichtum, Weisheit, Wohlergehn" hat - wenn man das mal so betrachtet - eine Menge angerichtet. Mit der Industrialisierung kam das Ende des autonomen Lebens für viele. Bis dahin freie Handwerker mussten sich dem Rhythmus der Fabrikschichten beugen. Und: Sie waren beschäftigt, kamen nicht auf dumme Gedanken - zum Beispiel den, einen Aufruhr zu veranstalten. Die Muße wurde umgedeutet in den Müßiggang, eine missliche Sache, etwas, was mit Vagabunden oder im besten Falle mit Bohemiens zu tun hatte. Dass Trägheit als siebte Todsünde gilt, half auch nicht weiter. Und diese Grundwerte der westeuropäischen Kultur, sagt Schnabel, stecken noch immer in uns.
    "Um die Kraft für einen Richtungswandel zu finden", schreibt Schnabel in seinem Buch, "benötigen wir ausgerechnet das, was uns am meisten fehlt: Muße und Zeit." Er meint damit nicht nur einen persönlichen Wellnesstrip, sondern einen gesellschaftlichen, einen politischen Wechsel. Und die Lösung ist denkbar einfach: Anfangen. Nichts tun. Jeder Einzelne. Nach Hause gehen, an die Decke gucken, in die Sterne, in den Mond, spazieren gehen, nachdenken, alles gratis. Ulrich Schnabel will, dass sich das ausbreitet. In zwanzig Jahren, so hofft er, reden nicht nur er und ein paar Wissenschaftler vom "Zeitwohlstand". Eine Revolution könnte das dann werden. Sie finge damit an, dass man einfach mal Ruhe gibt. Und sagt: Ich hab jetzt keine Zeit, ich muss mich um meine Muße kümmern.

    In diesem Sinne, liebe Grüße

    Kerstin & Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wow.... das war ja spannend! danke für deine zusammenfassung! woher weißt du das alles?!?! :)

      Löschen
  52. Auch von mir noch gute Besserung, liebe Nora. Schaue ja leider nur noch sporadisch mal rein. Da kann ich mich "Kerstin & Hanna" hier drüber gleich anschließen. In der Ruhe liegt die Kraft. Bei Schnabel mußte ich erst an "Insel Felsenburg" denken

    http://www.detlef-heinsohn.de/buecher-seefahrt.htm

    Aber klar, ein anderer Schnabel ist gemeint ... so abwegig wäre das nicht gewesen, denn diese Robinsonaden inspirierten seinerzeit manchen, teils auch aus Not, sich auf eine ebensolche einzulassen. Der Ruf nach der Einsamen Insel quasi ... doch manche scheiterten kläglich, wie die Galápagos-Affäre zeigte ... Einsamkeit und Ruhe findet man eben doch nicht unbedingt, wenn man aus mißlichen Umständen flüchtet auf das sprichwörtliche Eiland. ;-)

    All das weiß man, wenn man sich mit mehr als nur Blogs oder dem, was heute so gang und gäbe ist, all dieser seichten Unterhaltung, beschäftigt. Ohne Muße und bewußte Hinkehr zu den Wissenschaften, Literatur etc., wie "Anonym" bzw. Kerstin & Hanna schon schreiben, ist eben das absolut unmöglich.

    Liebe Grüße an alle
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also meinst du, dass ich mich nur mit Blogs oder seichter Unterhaltung beschäftige, mich nicht für die Wissenschaft oder Literatur interessiere, weil ich Schnabel nicht kannte?!....

      Löschen
    2. Nö, so schwarz-weiss habe ich das nicht gemeint! Gott bewahre, so belesen bin ich selber nun auch wieder nicht. Nur daß ich den einen Schnabel "kenne". ;-)

      Es ist schwierig, rein geschrieben, ohne Mimik, Gestik, all das Emotionale, die Dinge rüberzubringen, wie man sie meint. Manchmal jedenfalls ...
      Mich haben die Zeilen von "Anonym Kerstin&Hanna" angesprochen, denn ähnliche Erfahrungen habe auch ich gemacht. Und das in Bezug auf Deine eigenen Zeilen aus diesem Post, die sich so lesen, als ob Du immer in Gang sein mußt und doch eigentlich etwas ganz anderes brauchst, nämlich Ruhe ... Und Du hast recht, viele können das nicht. Besonders Mütter .... Gut ist es nicht, aber wer will das schon hören?? Das ist heute ja alles noch schlimmer geworden, der Spagat noch größer als zu der Zeit, als meine Kinder noch Kinder waren! Und eben deshalb habe ich den Kommentar aufgegriffen. Leider mal wieder etwas ungeschickt, wie ich jetzt sehe.

      Denn das war auch mein Lebensstil, bis ich sehr krank wurde. Seinerzeit schon hatte mich eine Bloggerin gewarnt und ich wollte es nicht glauben, aber sie selbst hatte Ähnliches erlebt und danach erheblich kürzertreten und nicht sehr viel später mußte auch ich diese bittere Erfahrung machen. Leider geht das immer so weiter, wie ich festgestellt habe ... man muß wohl selbst erst all diese negativen Dinge durchleben, bevor man seinen Lebensstil ändert bzw. seine Sichtweise. Kaum ist man wieder halbwegs fit, dreht sich das ewige Karrussell weiter, schneller und immer schneller ... ähnlich einer Kerze, die an beiden Enden gleichzeitig brennt ...

      Löschen
    3. Ich wundere mich - nein eigentlich wundere ich mich nicht - war ja selbst so ;-) nur daß es zu der Zeit das Internet in der heutigen Form noch nicht gab ... was manche Bloggerinnen am Rödeln sind mit Kind und Kegel Und bei manchen tut es mir leid, denn ich weiß genau, wie sich all das anfühlt. Und ist es nicht so, daß - wenn man dann wirklich einmal zur Ruhe kommt - meist wenn man als Mutter krank wird - auf einmal (wenn die ärgsten Beschwerden vorbei sind, freilich) sich so richtig in den Lesestoff vertiefen kann??! Endlich einmal ... Dinge tun kann, auf die man sich sonst gar nie so recht konzentrieren kann oder nie Zeit hat (glaubt man jedenfalls) Und eben DAS meinte ich damit! Man jagt etwas nach ohne Ende, gönnt sich nicht den notwendigen Schlaf (ich habe gut Reden, halb zwei ist es jetzt ;-) [nur daß auf mich keine kleinen Kinder mehr warten und auch wenn ich viel um die Ohren habe, ich heutzutage doch dann "Fünfe gerade sein lassen" kann, wenn ich es will und brauche].... und der Tag hat doch nur 24 Stunden ... Wann also findet wahre Muße und bewußte Hinkehr zu den wesentlichen Dingen statt? Überhaupt Achtsamkeit? Wann? Erst wenn wir krank werden?
      Also ich weiß nicht, ob ichs richtig rüberbringen kann mit diesem Kommentar - aber was ich hauptsächlich sagen wollte, liebe Nora, ich lese sehr gern bei Dir, mag Dich als Menschen, so wie Du rüberkommst und es täte mir leid um Dich, wenn Du Dich zu sehr verausgaben würdest ... nun benutze ich eben diese Worte, die mir die liebe Bloggerin von vor etlichen Jahren schrieb. Ich weiß auch um den Ausgleich durch das Bloggen und welche Freude es bereiten kann. Doch hat es auch diese andere Seite, die wir nicht immer gern sehen wollen. Als Mutter, Ehefrau oder Partnerin, Erwerbsarbeiterin und noch so mancherlei Rollen mehr, die wir ausfüllen, sind wir Mütter oftmals aufs Äußerste gefordert und dann sollten wir noch ein schlechtes Gewissen haben, wenn wir uns ausruhen, ja ausruhen müssen??? Das darf nicht sein! Es wäre gut, Muße, untätige Muße, im Alltag zu integrieren. Weil wir Menschen diese brauchen - die Tiere nehmen sie sich selbstverständlich, nur wir glauben, beständig tätig sien zu müssen ... Die angesprochene Flucht aus den "mißlichen Umständen" (bspw. durch Bloggen oder andere Betätigungen) führt eben nicht zwangsläufig zu wahrer Ruhe und Ausgeglichenheit.
      Kinder können es noch, das was wir irgendwann verlernt haben ...

      Ich hoffe, es geht Dir inzwischen wieder besser und wünsche Dir einfach nur Zeit für Dich, Zeit zum Leben ... vielleicht sogar einmal eine Auszeit nur für Dich allein von einigen Tagen, wenn es notwendig sein sollte ... manche Mütter fahren auch auf Kur, um zur Ruhe zu finden ... und manche halten selbst das nicht aus, mit der Rechtfertigung, es ginge nicht, wegen der Kinder, der Mann .... usw. usf.

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen

Schön, dass du da bist!

DESIGN BY AMANDA INEZ