Mittwoch, 16. Oktober 2013

SeelenSachen meets MAGNOLIAELECTRIC



Hallo meine Lieben!

Heute hab ich ein besonderes Zuckerl für euch, nämlich eine BLOGVORSTELLUNG - etwas, das es auf SeelenSachen ja nur sehr selten gibt. 

Dennoch liegt mir die Vorstellung schon länger am Herzen (mittlerweile auch irgendwie auf den Schultern - möchte ich sie doch schon seit dem Sommer machen, bin bisher aber noch nicht dazu gekommen). Momentan reißt`s mich herum, drei Schulkinder, davon 2 mit Schularbeiten, 3 Mal Musikschule (und dazugehöriger nachmittäglicher Nötigung zum Üben dafür und Ausflugsfahrten hin und retour etc.), Haus, Arbeit, Hausarbeit und so weiter lassen irgendwie grad nur bedingt die Dinge zu, die MIR Spaß und Freude machen würden, seht ihr ja an meinem Blog - ich komme nur wenig dazu, ihn zu pflegen im Moment, geschweige denn von Besuchen bei euch.... - wie gut, dass jetzt bald der "Entspannungsfaktor" Hundewelpe ins Haus kommt (- und ihr dürft jetzt wieder aufhören laut zu lachen schmunzeln, das war mit einem Fünkchen Ironie gesprochen ;-) ). 



Also gut, zurück zum Thema, Stef ist, so wie ich, Österreicherin, allerdings etwa (wieder ironisch) halb so alt wie ich und führt einen sehr erfolgreichen und farbig kunterbunten (themen- und bildermäßig gemeint) Blog namens MAGNOLIAELECTRIC *klick* , den ich schon lange verfolge. Ich mag ihre Ansichten und Einsichten in gleichem Maße und ihre Reiseberichte und ihre speziellen Rubriken sind einfach herrlich! 
Im Sommer hatte ich schon die Ehre, von ihr vorgestellt zu werden, vielleicht erinnert ihr euch daran, HIER *klick*  könnt ihr den Artikel noch einmal nachlesen. Auch ich habe es mir nicht nehmen lassen, und ihr ein paar sehr persönliche Fragen gestellt, die sie mir auch bereitwillig beantwortet hat. So here we go...



 
Seit wann gibt es deinen blog und wie bist du auf die Idee gekommen, einen zu starten?

Seit Spätsommer 2010. Ich hatte gar keinen Plan zu Beginn. – also ich habe eigentlich schon 2009 einen tumblr Account angelegt, um Fotos, die ich gemacht habe, zu posten. Mal sehen, was andere davon halten, waren die Absichten, glaube ich und auch, damit man sie wo öffentlich ansehen kann. Irgendwie kam dann alles in Fahrt, eigentlich meist ganz von selbst. Die Thematik des Reisens erschloss sich dann Mitte 2012 zu einem stärkeren Kern, den ich etwas zu fokussieren versuche. Ich würde jedem raten, Bloggen dann zu beginnen, wenn es aus einer Leidenschaft für eine Sache rührt. Alles andere ergibt sich von selbst.



Woher kommt der Name „Magnolia electric“ eigentlich?

Ein paar Straßen  weiter blüht ein Magnolienbaum. Da ich den Wortklang von magnolia (besonders der Teil "gn", mit dem sanften Abgang "olia" und "m" ein  schöner Anfangsbuchstabe ist) liebe, entstand schon mal der erste Teil.  Um dieses Sanfte auszugleichen überlegte ich sehr lange und schrieb hunderte Kombinationen auf. In der engeren Auswahl standen avenue und electric. Avenue war bereits vergeben und holperte auch vom Klang her. Electric nicht.  Ich mag ebenfalls elektronische Musik - zumindest teilweise - und vor  allem weil ich es als Oxymoron ansehe, es gibt schöne liebliche Dinge, aber auch aufregende Reisen und Festivalmomente. So ist eben magnoliaelectric entstanden.



Was möchtest du mit deinem Blog erreichen? Hast du ein bestimmtes Ziel oder eine Zielgruppe, das oder die du ansprechen möchtest?

Eine bestimmte Zielgruppe möchte ich nicht ansprechen. Ich glaube, dass es bei mir ein wenig die Mischung macht. Einerseits bin ich unterwegs, gehe fort, durchtanze Nächte bis in die Morgenstunden, andererseits nachdenklich, schreibe, was mir durch den Kopf geht, koche und backe ganz traditionell und halte das fest. Darum decke ich damit - glaube ich - sehr verschiedene Zielgruppen ab, ganz unbewusst aber auch - ich plane nicht, dass der Eintrage eher für Person A ist, der andere für Person B. Wem's gefällt, dem gefällt's. Ich habe auch keinen Plan, was genau ich mit dem Blog erreichen will. Ich lasse es vor mich hintreiben und stecke solange Energie hinein, bis ich mir denke, dass ich nicht mehr möchte. Derzeit habe ich das Gefühl aber kein bisschen und bin gespannt, was mich noch in Zukunft erwarten wird.



Verrätst du mir deine Lieblingsweisheit? Oder einen (Sinn)Spruch, der dich durchs Leben begleitet?

Da gibt es tausende schöne Worte, die ich jetzt aufschreiben könnte. Eines davon, weil es so schön anzusehen ist: "I fall in love with people’s passion. The way their eyes light up when they talk about the thing they love and the way they fill with light."




Was magst du an Menschen oder wie soll ein Mensch/Freund sein, damit du dein Herz für ihn öffnest?

Ich halte es für wichtig, Vertrauen aufbringen zu können. So richtiges Vertrauen habe ich nur sehr wenig Menschen gegenüber und diese weiß ich daher umso mehr zu schätzen. Ich bin für Ehrlichkeit dankbar, auch wenn sie Kritik mit sich bringt und Verständnis, wenn nicht alles rosarot läuft.



Was berührt dich? (wenn das nicht zu persönlich ist)

Peinlicherweise recht viel und manchmal gar nichts. Manchmal braucht es etwas Gewaltiges, dass mir die Tränen kommen, oft reichen aber diese blöden Merci-Werbungen oder Youtubeclips von Soldatenheimkehrern oder einsame alte Männer auf der Straße.



Die Fragen in diesem Interview sind - ganz nach SeelenSachen-Art, sehr persönlich gehalten und allesamt Fakten, die mein Interesse geweckt haben. Ich danke dir für deine Offenheit, Stef und sorry, dass es so lange gedauert hat!
Alle Bilder in diesem Posting sind von MAGNOLIAELCTRIC, ich sag auch danke fürs verwenden dürfen!


Habt einen schönen Wochenmittentag!! Ich geh jetzt einen Auftrag fertig bearbeiten und danach widme ich mich der Fertigstellung der Jahreskalender für 2014. Danke für die Vorreservierungen, die bis jetzt auf   fotokalender @ seelensachen . at eingegangen sind! :)



Nora

Kommentare:

  1. Über Steff habe ich zu Dir gefunden :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nora, dein Blog hat sich echt verändert. Ich dachte kurz ob ich hier richtig bin bei der Nora? Ja doch ;) Du hast ein ganz frisches neues Design, das gefällt mir!
    vom Herzen Alice

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderbares Interview von Stef ♥ ihr blog ist aber auch toll!!!
    schön das du ihn hier vorstellst, damit noch viele andere ihn und stef kennenlernen.

    liebste grüße an dich Nora.
    Saskia ♥

    AntwortenLöschen
  4. ich kenn den blog noch nicht sooo lange, finde aber stef super sympathisch und les sie mittlerweile regelmäßig und total gern!
    danke für das schöne interview. :-)

    dir noch eine tolle woche!
    rebecca

    AntwortenLöschen
  5. ...finde Deine Blogvorstellung toll..werde bei ihr jetzt öfter vorbeischauen...bin aber wie immer gerne auch bei Dir und habe von Eurem felligen Zuwachs gelesen...wie süß...ich freue mich mit Euch...und natürlich wie immer auf mehr Bilder!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Blog Vorstellung.....
    Wenn ich auch wieder mal mehr Zeit habe (am Wochenende), werde ich mal ihren Blog besuchen.

    Alles Liebe
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  7. ich mag ihren Blog auch sehr gern und lese regelmäßig!

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist!

DESIGN BY AMANDA INEZ