Montag, 22. April 2013

Back to the Roots oder: Iss was G`scheits!



Heute habe ich wieder ein leckeres, schnelles und preiswertes Gericht für euch vorbereitet, das eure Kinder und generell alle Liebhaber von süßen Speisen und/oder Apfelgerichten LIEBEN werden.



Es ist ein ganz einfaches Rezept, eher mal wieder eine "Pi mal Daumen"-Geschichte, die Zutaten dafür hat man meistens zu Hause und wenn man, so wie wir, einmal in der Woche eine Süßspeise auf dem Essensplan hat, dann lässt sich das wirklich ganz rasch und unkompliziert nachmachen.


So, meine Lieben, Achtung - eine kleine Bilderflut erwartet euch! 
Seid tapfer- haltet durch! ;-)



Alles, was ihr braucht sind

glückliche Eier ;O)
Mehl
 (bei mir frisch gemahlener Dinkel - probiert es aus! 
Vollkornmehl, besonders Dinkel, verleiht Platschinken und 
süßen Teigen eine "nussig" leckere Geschmacksnote... yummy!)
frische Vollmilch
evtl. Blütenmischung (z.B. von Sonnentor)




...und natürlich Äpfel. Bei mir waren`s tatsächlich so viele wie ihr hier sehen könnt - das Gericht gab es letztens an einem Freitag, als die Kinder des Lieblingsmannes zu uns zum Essen kamen und 8 (Lecker)Mäuler brauchen nun mal auch ordentlich was zum Beißen! ;-)




Dann noch einen Ausstecher für`s Kerngehäuse der Äpfel, einen Schäler, ein gut schneidendes Messer und eine Schüssel zum vermischen der Zutaten. Mit so hübschen Sächelchen wie den Schüsseln und Krügen aus der "Mynte" Kollektion von IB Laursen geht`s gleich noch besser...



Und schon kann`s los gehen...
Zuerst die Eier mit der Milch verquirlen und das Mehl gut unterrühren, 
so dass ein dicker Palatschinkenteig entsteht. 
(Evtl noch Mehl oder Milch nachgeben, je nachdem, 
wie die Konsistenz des Teiges ist -er sollte später die 
Apfelringe gut bedecken und
nicht gleich die Frucht durchscheinen lassen). 




Als besondere Note habe ich etwas von dem "Chai Küsschen" Gewürz von Sonnentor dazu gegeben, da sind Zimt und andere leckere Noten enthalten, das gibt dem Essen noch einen besonderen Geschmack.




Danach sollte ein Vollkornteig immer ein wenig "quellen".

In der Zwischenzeit die Äpfel vom Kerngehäuse befreien, schälen und in 
etwa  1 cm dicke Scheiben (mit Loch in der Mitte) schneiden.


In einer Pfanne wenig Öl (die Ringe müssen wirklich NICHT schwimmen,
also mit dem Fett sparen und die Apfelringe wenden beim Herausbacken!) 
erhitzen und die Apfelringe mit einer Gabel durch den Backteig ziehen 
und dann im heißen Fett goldbraun herausbacken.

Auf einem Küchentuch gut abtropfen, evtl mit Staubzucker bestäuben und 
genieeeeeeßen!





Guten Appetit!






Tja, und wenn ihr euch jetzt fragt, warum ich keine Bilder vom
fertigen Gericht zeigen kann - es war mir diesmal aufgrund der einfallenden
Horde leider NICHT mehr möglich, noch rechtzeitig Fotos vom Essen zu machen!

Rührschüssel Mynte, Greengate Milchflasche - Clausa Things












Kommentare:

  1. Ohhhhhhhhh lecker!!!! Ich komm gleich durch den Bildschirm in Deine Küche durchgekrochen, denn ich rieche das bisher!!!!!

    Ich liebe Apfelküchla musst Du wissen!

    VLG Bine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nora,

    das nenne ich PERFEKT!

    Einen guten Abend wünscht dir

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Nádherné fotky,kouzelné bydlení.Přeji Vám pěkný večer.
    Zuzka

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nora,
    mmmhhhh.....klingt das lecker!!!
    Danke für das Rezept! Werd ich garantiert ausprobieren!
    Hab einen schönen Abend,
    liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. YUMMIIEEE :) Und sehr tolle Bilder :)

    Liebe Grüße, Tina
    Kleine-Baeckerin.de

    AntwortenLöschen
  6. Sehr lecker!! Das habe ich selbst als Kind schon geliebt!! Wunderschöne Fotos sind das mal wieder!! Klem Alice

    AntwortenLöschen
  7. ...na, wenn da schon kein Ringlein für´s Foto da war, brauch ich mir erst kar keine Hoffnung mehr machen ;O)
    Tja, da hilft nur selbermachen !!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Lecker!!! Und welche schöne Bilder. Eine Augenweide!

    AntwortenLöschen
  9. Die Bilderflut hat sich gelohnt... du hast es einfach drauf ;)
    LG Svenja

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein Glück, dass Du vorher schon so viele Bilder geknipst hast :-).

    AntwortenLöschen
  11. Wenn was übrig wäre, hättet ihr bestimmt Platz für einen neunten hungrigen Magen :D

    AntwortenLöschen
  12. herrlich kann mir das richtig vorstellen wenn sich die herde darüber stürtzt :-)
    du hsttest techt die gibt es öfters , jamiiiiiiiiii

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nora,
    sehr schöner Post mit schönen Bildern!
    Hört sich auch echt lecker an :-)
    Hab Dank dafür
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. jaa, ich liebe sie auch, die gebackenen apfelringe! :D die hat meine mama früher auch immer gemacht... leider sind meine leut' nicht soooo die süßen mittagesser, und als nachspeis is mir das fast zu üppig... aber hin und wieder mach ich's auch ;) da müssen die meinigen eben durch *g*

    tolle fotos, wie immer!!! :)

    glg
    salma

    AntwortenLöschen
  15. ich mach die hier zuhause auch so so so gerne. ich liebe diese dinger!

    AntwortenLöschen
  16. Da werden Erinnerungen an die Kindheit wach!!
    Die hat uns meine Mama auch oft gemacht ;-)
    Jetzt sind Äpfel, wegen meiner Fructoseintoleranz ja ein absolutes NO GO *schluchz*

    Meine Palatschinken mache ich mir auch nur mehr aus Dinkelmehl.
    Mein Brot auch...
    Ich halte viel vom Dinkelmehl.
    Verwende statt Zucker (darf ich auch nicht essen) nur mehr Dinkelsirup...
    Kann ich dir zum süßen wärmstens empfehlen...

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dinkelsirup? den kenne ich gar nicht! ich kenne nur ahornsirup - muss mich unbedingt mal nach dinkelsirup umsehen!! danke für den tipp!!

      LG

      Löschen
    2. Leider gibt es den nur online zu bestellen unter :
      www.frusano.de
      Du findest ihn unter : Reissirup und Co./andere Süßungsmittel

      Ist nicht gerade billig( 6,69 Euro) aber den gönne ich mir gerne!

      Viele Liebe Grüße
      Tina

      Löschen
  17. Schöner Blog :D &Tolle Idee ;D
    Es wäre suuuuper nett würdet ihr mal ein Blick auf meinen Blog werfen :D
    Bin noch Anfänger ;D

    http://fashionandmusique.blogspot.de/

    Danke & Liebe Grüße :D

    AntwortenLöschen
  18. Oh lecker. Ob das wohl auch mit Buchweizenmehl gelingt?

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. buchweizen hat keinen (wenig?) klebereiweiß, also weiß ich nicht, ob das gut bindet. ABER mischen kannst du es, ich mach oft dinkel-buchweizen palatschinken! :)

      Löschen
  19. Ohoh mein absolutes Lieblingsessen! :)

    AntwortenLöschen
  20. Ohoh mein absolutes Lieblingsgericht! :)

    AntwortenLöschen
  21. Das ist ein OMA Rezept :-)
    Hat meine Oma immer gemacht, und ich habe sie geliebt mmmhhh.
    Man vergisst leider ab und zu auf Sachen. Danke fürs wieder hervor holen.
    Wirds diese Woche bei uns zum essen geben :-).
    Glg Yvi

    AntwortenLöschen
  22. Mhhh, das klingt lecker. Kein Wunder das sie ratz fatz alle waren. Die haben bestimmt guuuut geschmeckt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  23. Ich bin zwar kein Fan von süßen Hauptgerichten - ich mag es lieber deftig - aber bei deinen Fotos bekomme ich Appetit! Und ich muss unbedingt nach einer Ib Laursen Rührschüssel Ausschau halten! Die sind sooooooooo schön!

    AntwortenLöschen
  24. Schöne Kindheitserinnerung- gab es bei uns früher auch das Ein oder Andere mal:-)

    Alles Liebe,
    Anja

    http://glueckseeligkeit.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  25. wow, sehr schöne fotos!!! ech toll!!

    AntwortenLöschen
  26. Griaß Di Nora,

    Apfelringe..... die gabs früher immer bei Oma...... hmmmmm lecker!
    Ich glaub die werd ich mal ausprobieren!!!!!!
    Aber wenigstens ein Ringlein hätte die Horde für uns schon übrig lassen können ;o)
    Die Rührschüssel von IB Laursen ist übrigens ganz zauberhaft.... *habenwill*

    Einen schönen Tag!
    Alles Liebe
    Christine

    AntwortenLöschen
  27. Hmmmm, das sieht seht lecker aus! Ich kenne solche ausgebackenen Apfelscheiben gar nicht, bei uns kamen die Äpfel immer in kleinen Stücken in die Pfannkuchen. Aber ich denke, das werde ich mal ausprobieren.
    Darf ich fragen, mit was für einer Mühle Du das Mehl gemahlen hast?
    Lieben Gruß,
    Catou

    AntwortenLöschen
  28. Schöne Farben, schönes Geschirr, sehr gut gefallen mir auch die Holzschüsseln!
    GGLG, Lisa!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die holzschüssel ist eine zirbenschüssel. ich hab sie seit gut 15 jahren, sie gehört zu meiner getreidemühle (die ich ebensolange habe!!!!!)

      Löschen
  29. mmmhh, DAS lieblingsessen meiner tochter und bei mir sind die auch immer ratz fatz vom teller geklaut! ;-)
    mit vollkornmehl werd ich´s das nächste mal probieren!

    glg rebecca

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Nora
    boah, da hast Du ganz tolle Bilder gemacht. Ich weiß von mir selber, wie anstrengend das ist, während man den Teig rührt usw Bilder zu machen.
    Sie sind Dir Hochglanzmagazinmässig gut gelungen!!
    Selbst die, die den Text nicht lesen, (ich natürlich schon ;o) ) können sich anhand der Bilder gut orientieren.
    Gebackene Apfelringe mag ich auch sehr gerne!!
    Die IB Laursen Schüsseln sind aber auch wirklich ein Traum für die Augen.
    Fühl Dich lieb gegrüßt
    Lina

    AntwortenLöschen
  31. Liebes Pünktchen,

    Tolle Bilder, bei mir artet Backen und Fotografieren gleichzeitig im Chaos aus:-)

    Liebe Grüße deine Katrin

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Nora, jetzt wohne ich schon fast 2 Jahre im Apelküchle Land und habe noch nie welche gegessen. Da werde ich wohl mal Dein Rezept testen. Übrigens finde ich es super das man hier so viel regionales und Bio kaufen kann. Das war in meiner alten Heimat echt ein Problem. Schöne Fotos und eine Ecke Deiner zauberhaften Kitchen Aid konnte ich auch erspähen:-). Lg. Tonja von Zeitgeist Living

    AntwortenLöschen
  33. Ich hätte jetzt auch gerne ein paar =)
    Die waren bestimmt super lecker!

    AntwortenLöschen
  34. So schöne Fotos :-) Stell nur fest, dass ich eine Macke habe, ich kann es nicht haben, wenn eine Messerspitze auf mich zu schaut, weder in 3D, noch in 2D!!!!!!
    Apropos: Bilderflut ist bei dir nie ein Problem :-)

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  35. Hmmmmm, einfach toll! Das mag ich!
    Lovely hugs
    Molly

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist!

DESIGN BY AMANDA INEZ