Mittwoch, 20. März 2013

Vom unguten Gefühl und der lähmenden Naivität



Im Grunde ist "es" ja nichts Neues. Dennoch - selten einen so guten Artikel darüber gelesen. DANKE dir von Herzen für deine Mühe, Carmen. Ja. Ich muss auch mal überdenken. Und ihr solltet es auch tun.

... -> klick

Kommentare:

  1. Es ist erschreckend!!
    Liebe (nachdenkliche) Grüße
    ♥Doris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nora,
    danke, dass Du auf diesen wichtigen und äußerst erhellende Beitrag verlinkt hast!!! Ich gucke gerade mal, wo man meine Bilder überall finden kann...

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Danke, dass Du uns auf diesen Post aufmerksam gemacht hast!! Ist schon krass was da abgeht! Klem Akuce

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nora,


    ich hab davon schon vor vielen Jahren gehört und mir war klar, sowie ich meinen Blog eröffne, gebe ich meinem Inhalt Freiheit!
    Deshalb sollte man sich genau Bewusst sein , was stelle ich hinein und was erzähle ich , denn im eigenen Blog bleibt es nicht...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Wahnsinn! Bin völlig geschockt! Danke fürs drauf aufmerksam machen! Ich würde den Bericht ebenfalls gerne auf meinem Blog für meine Leser einfügen. Wäre das in Ordnung?

    Liebst,
    Louise

    AntwortenLöschen
  6. Ja, Nora, den Artikel hatte ich auch schon gelesen. Dass es sowas gibt, war mir schon bewusst, aber ich hätte nie geahnt, dass das solche Ausmaße angenommen hat. Ich bin nicht davon betroffen, mein Blog ist ja nicht so bekannt, und meine Bilder waren wohl auch nicht groß genug für sowas. Die letzten Bilder habe ich aber nun auch mit höherer Auflösung reingestellt. Mache ich wohl am besten wieder anders. Ein Bild von meiner Website habe ich allerdings schon mal irgendwo zufällig gesehen. Und dann noch böse verhackstückt mit knallbuntem Hintergrund. Das hat mich damals aber eher amüsiert, und ich dachte, derjenige kann es wohl nicht anders.

    Das ist schon eine gemeine Sache, vor allem, weil wir "Kleinen" ja immer Angst vor Abmahnungen haben müssen, wenn wir fremde Bilder verwenden. "Große" bleiben anscheinend verschont, vielleicht weil sie sich eher wehren können. Hast du deine Bilder denn auch schon wo anderwergens wieder gefunden?

    Vielleicht sollte man seine Bilder doch besser kennzeichnen. Man kann ja fast unsichtbare Wasserzeichen (das Bild ist hinterher bloß ein klein wenig unschärfer) verwenden, muss sich aber dazu anmelden, was wieder etwas kostet. Bei mir lohnt sich das nicht. Bei Fotoblogs und Blogs mit so hoher Besucherfrequenz wie deinem ist das aber vielleicht doch zu überlegen.

    Menno!

    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Liebste, Danke für den Link... Ich persönlich bin für Werbung auf BLogs und verlinke gern zu den entsprechenden Unternehmen. Ich habe jedoch von Beginn an ungern Fotos von Menschen auf meinem Blog - aus genau diesem Grund. Meinen Sohn werdet ihr daher leider nie zu sehen bekommen ;) Danke fürs Zeigen dieses tollen Artikels.

    Rebecca

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe den super guten Artikel eben gelesen - und eine frühere ähnliche schlechte Erfahrung hat mich schon damals sehr zum Nachdenken gebracht.
    Ich glaube, man hat nur eine leichte Ahnung von dem, was alles möglich ist - und entweder man lebt bewußt damit und versucht wenigstens, sich zu schützen oder man läßt alles ganz. Ein Grafiker hat mir mal vorgeführt, wie schnell der Schutz meiner Fotos, den ich ihm super stolz präsentierte - Guck mal, was ich kann! - weg war. Ja - wie Du schon ganz richtig sagst - "lähmende Naivität" ...
    Wir machen trotzdem weiter, gell?
    Ich grüße Dich herzlich -
    Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nora,
    Ein ausgezeichneter Artikel... und leider traurige Realität mit einem mehr als schalen Nachgeschmack.
    Ich habe auch solche Sachen erleben müssen mit meinen Bildern, trotz integriertem Wasserzeichen und Copyrightvermerk in den Metadaten... gewiefte Downloader schneiden, retouchieren, löschen und decodieren alles weg. Ich war (und bin) mir durchaus bewusst, dass einmal eingestellte Bilder und Worte ein Eigenleben entwickeln und ich bin mittlerweile sehr vorsichtig (geworden), welche Inhalte ich "verschmerzen" kann und welche nicht. Was mich jedoch absolut von den Socken haut, ist die Dreistigkeit, die sich manche der Leute erlauben, wenn sie höflich auf ihren "Klau" hingewiesen werden. Man kann sich da bestimmt ein dickeres Fell wachsen lassen, als ich es habe, aber gewisse Dinge sind einfach schlichtweg unverschämt, respektlos und sehr verletzend. Dazu werden sie durch die vermeintliche Anonymität und Distanz im Netz gedeckt. Die Abzocke, die dazu mit den Bloggern betrieben wird ist einfach unverschämt. Dazu gibt es Unternehmen, die sich bewusst des "Ideen-und Bilderraubs" bedienen, und darauf spekulieren, dass die kleinen Blogger sowieso nicht die Mittel haben um sich rechtlich zu wehren... Das Ganze hat Ausmasse angenommen, die kaum mehr überschaubar sind.
    Solche Entwicklungen machen mich sehr betroffen und sprachlos... und ich muss ganz offen zugeben: im Gegensatz zu Carmen fehlt mir dann in diesem Dschungel ab und zu die Lust und Freude zum Bloggen...
    Auch ich muss noch eine Menge über dieses Thema nachdenken. Danke für den Anstoss dazu.
    Alles Liebe und ganz herzliche Grüsse von hier nach da, Alexandra

    AntwortenLöschen
  10. Jep, genau so geht es mir auch... Dass Ideen mit der Veröffentlichung weg sind, das ist jedem von uns bewußt. Aber dass mit unseren Bilder Kasse gemacht wird, ohne dass wir gefragt werden bzw. etwas davon wissen, finde ich ehrlich gesagt, sehr dreist ! Mir ist aufgefallen, dass bei der Google Bildersuche die Blogs bzw. die Fotos und Einträge gelistet werden, welche auch ihren Blog freigegeben haben für die Google Suchmaschinen - das scheint mir momentan noch das einzige hilfreiche Mittel zu sein: den Blog für Suchmaschinen sperren (aber ältere Beiträge sieht man trotzdem, da diese ja zugelassen waren und diese lassen sich auch nicht mehr löschen...).
    Unglaublich... Mit sehr nachdenklichen Grüßen,
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Anfangs wollte ich auch nur meine Bilder hoch laden und meinen Besuchern etwas gönnen. Aber nachdem ich einige Blogs besucht habe, ist mir regelrecht schlecht geworden, als ich gesehen hab, wie sorglos manche mit ihren Bildern umgehen. Bemühen sich nach Leibeskräften Fotos zu erstellen wie sie ja in einschlägigen Magazinen benutzt werden, setzen ihren Namen an den äußersten Rand und hoffen sehr wahrscheinlich, dass entweder jemand sich für ihre Fotos interessiert oder zu ihnen nach Hause kommt zum Fotografieren. Diese Bilder werden nur geklaut, das Logo abgeschnitten, was ja netter Weise nur am äußersten Bildrand ist und dann in eigener Sache verwendet. Ich kann das schon bald nicht mehr mit ansehen und wünsche mir eine Möglichkeit, diese Blogs zu löschen aus meiner Liste. Funktioniert bei mir leider nicht :(

    Aber meine Fotos setze ich höchst selten einzeln ein, meistens erstelle ich Collagen und haue da meinen Blognamen drauf. Sieht fürchterlich aus, ich weiß, aber zum Anschauen ist noch genug da und man kann auch erkennen, ob das Foto von Interesse sein könnte oder nicht :) Doch ich setze den Schriftzug nach Möglichkeit so, dass ich von allen beteiligten Bildern das Interessanteste erwische. Falls man sich nun bemüht, meinen Schriftzug zu entfernen, bleibt nur noch Schrott übrig. Wer ein wirkliches Interesse an meinen Fotos hat, wird sich schon bei mir melden und dann können wir gern die Konditionen aushandeln für das Bild/die Bilder.

    Und noch etwas: Ich habe schon seit Jahren die Angewohnheit (ich erstelle auch Webseiten) die hochzuladenden Fotos zu numerieren. Gebt mal z.B. "Vase" ein oder einen beliebigen Namen und geht dann auf Bildersuche. Ihr werdet überrascht sein, wieviel Bilder da zusammen kommen. Meine Fotos habe ich darunter noch nie gefunden, hab es also richtig gemacht. Falls ich doch mal eins meiner Bilder finden sollte, dann wurde es garantiert geklaut und vom Dieb dann dämlicher Weise so benannt, damit ich es finden kann.

    Ich habe bei ein paar Verlosungen mitgemacht als möglicher Gewinner, aber ich verkneife mir Verlosungen, bei denen ich dazu gezwungen werde, ein Bild von dieser Verlosung auf meine Seite zu platzieren oder mich in deren Leserliste einzutragen. Ich bin immer noch der Meinung, dass die Blogs sich ihre Leserschar selber suchen sollten indem sie möglichst viel durch andere Blogs laufen und dort ihre Spuren hinterlassen. Auf diese Art und Weise bin ich bei allen, die in meiner Liste sind, zum Leser geworden. Alles andere verursacht bei mir nur Übelkeit, ehrlich!

    So, und das gleiche werde ich auch noch im Schweizer Garten posten, nicht dass sich jemand wundert :)

    Liebe Grüße von der Insel und einen schönen Tag noch
    Sigi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nora, ich hatte, genau wie Du, überlegt, einen Post mit Verlinkung darüber zu machen. Aber da ich es zeitlich nicht schaffe, bin ich Dir um so dankbarer für Deinen Post.
    Ganz liebe Grüße
    Mina (und: nicht weinen Nora, echt nicht! ;-) )

    AntwortenLöschen
  13. Ich fürchte fast, das kann man nicht wirklich verhindern, dafür ist das Netz einfach zu undurchsichtig. Da bleibt nur reagieren, wenn man es merkt. Obwohl, ich habe neulich irgendwo einen Kopier-Schutz für Bilder gesehen, ich weiß aber nicht mehr wo.

    Das ist wirklich eine ernste Angelegenheit, wer weiß, wieviele Bilder kopiert werden und keiner merkt es...

    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  14. oh mann, der text beschäftigt mich schon den ganzen tag.
    hab mir gleich gimp runter geladen um meine fotos zu bearbeiten bzw erkenntlich zu machen.
    jetzt müsste ich nur noch kapieren wie es geht...
    total erschreckend. ich denke halt nie nie nie an sowas.
    danke fürs darauf aufmerksam machen.
    eva

    AntwortenLöschen
  15. Rechte Maus -Taste Blockierer ist ein CSS, das man / frau pro Bild oder insgesamt auf der website einfügen kann. Ich lasse es weg, da es zum Abkupfern noch andere Möglichkeiten gibt ... Wirklich schwer wird es für potentielle Bilderdiebe tatsächlich mit dem Wasserzeichen auf dem Bild. Ein (c) Vermerk ist auch immer wichtig.

    Es kann gar nicht genug darauf aufmerksam gemacht werden!

    Setze einen Link auf meinem nächsten Post. Danke, liebe Nora und herzliche Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist!

DESIGN BY AMANDA INEZ