Samstag, 6. Oktober 2012

Sachen, die Jungs (und Ikea-Fan`s) richtig glücklich machen

Hallo meine Lieben!

Na? Gut ins Wochenende gestartet?
Bei uns ist herrliches Herbstwetter, bis zu 26° soll es bekommen und die Sonne lässt das schon ziemlich verfärbte Laub glitzern und noch bunter wirken.

Trotzdem gibts heute Innenansichten, nämlich ganz besondere, noch nie da gewesene wieder einmal. Heute zeige ich eines der Burschenzimmer. Bis vor kurzer Zeit hatten meine drei Helden ein großes, gemeinsames Zimmer. Im Sommer hat der Lieblingsmann dann eine Wand aufgezogen und jetzt hat der Große (10einhalb) vorerst mal ein eigenes kleines Reich. Der bald 9jährige und mein Jüngster (5einhalb) teilen sich noch ein Zimmer, noch ist mir keine richtige Lösung eingefallen, wie ich jedem der Buben ein eigenes Zimmer schaffen kann ( - aber gut Ding braucht bekanntlich ja oft Weile).


Also - wer möchte, dem zeigen wir das kleine Reich vom großen Burschen...




Weil das Zimmer sehr klein ist, haben wir uns gegen einen Kasten und für eine große, noch recht hohe Kommode vom Schweden entschieden. Sie bietet viel Platz für das gesamte Gewand des frischen Gymnasiasten und obendrein noch ein bisserl "Klumpert" (wie wir Österreicher so schön zu sagen pflegen... man könnte es auch "Kleinkram"  nennen). 




Aus Mangel an wie schon erwähnt Platz haben wir uns auch gegen einen vorgefertigten Schreibtisch entschieden und dafür hat der Lieblingsmann in die Ecke einen weniger tiefen Schreibplatz mit einer Ablagefläche ums Eck (vors Fenster) gebaut. Dort passen wunderbar eine Tastatur oder ein Laptop - noch sieht`s hier ein bisserl kahl aus, dadurch aber auch ein bisserl aufgeräumter *räusper*.



Die Schreibtischlampe ist tagtäglich großer Gefahr ausgesetzt - jedes Mal, wenn ich sie sehe, juckt es mich in meinen Fingern und ich möchte sie am liebsten klauen! Ich find die sowas von nett, naja, mal schauen, vielleicht gefällt sie dem jungen Herren ja irgendwann nicht mehr... ;-) .




In so einem netten Zimmer (sollte man meinen!), verbringt der junge Herr jede freie Minute seiner Zeit. Tja, Fehlanzeige. Tatsächlich verbringen meine Kids nur recht wenig Zeit in ihren Zimmern, irgendwie ist es doch im Rest des Hauses viel gemütlicher, sauberer und es bietet auch vieeel mehr Platz, um seine Verwüst-Spuren zu ziehen *hmpf*. Aaaaber ich gefinkelte Mutter versuche natürlich mit allen Mitteln, es der Brut gemütlich und schön in ihren eigenen Gemächern zu machen und darum hab ich mich gefreut, als ich durch einen Blog auf ein neues Start-Up Unternehmen im Netz aufmerksam wurde. Die noch recht junge Firma "New Swedish Design"  hat es sich nämlich zur Aufgabe gemacht, Zusatzartikel zu den gängigen IKEA-Serien herzustellen, sprich: Dinge, die man beim Schweden möglicherweise vermisst und die das Zusammenleben mit den Hübschigkeiten NOCH schöner und praktischer machen. So habe für das Billy Regal im Jungendzimmer dringend ein CD Regal gesucht und bin dort fündig geworden *klick* . Ähm... wie mein Großer den Einsatz jetzt momentan noch verwendet (er hat noch nicht so viele Cd`s, meinte er, dafür braucht er aber kleine Fächer als "Nachttisch-Ablage":..), ist seine Idee, also auch hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.



Ich finde es immer wieder gut und wichtig, jungen Unternehmen mit neuen Ideen eine Chance und Möglichkeit zu geben, auch "groß" zu werden, und so wird das CD Regal wohl nicht der einzige Teil bleiben, der meine IKEA Möbeln "aufpimpen" darf. Nennt sich dann "Möbel-App", oder so :-).
Ach ja, wenn ihr selber kreative Ideen habt, könnt ihr die übrigens auf der Facebook-Seite der Firma vorstellen und vielleicht selber ein "Jungdesigner" der Firma werden. Alleine das finde ich schon witzig... !




(Ich frage mich gerade, wie lange dieser Bär wohl noch in dem Regal sitzen darf.... der wird jetzt bald 11 Jahre alt... der Bär.... *seufz* )






Nun gut, lange wird`s nicht mehr dauern, und ich werde keine Mühen mehr haben, die Jungs in ihren Zimmern zu halten - eher Anstrengung, sie dort mal "heraus" zu bekommen. In dem Sinn - genießt das Wochenende mit euren Lieben und macht es euch gemütlich!


Wandregal - hohes Regal - weiße Kommode - Schreibtischlampe - Teppich
Stehlampe - Ordnersystem - Bettwäsche  |  IKEA
Schreibtischunterlage - "Tischset" | Butlers
Morgenmantel dunkelblau mit Sternen  | Tchibo/Eduscho
Regaleinsatz für CD`s für`s Billy Regal | New Swedish Design

absolute Lieblingsbuchserie meiner beiden Großen | Greg`s Tagebücher
(die haben sie beide schon ein paar Mal (!!) durchgelesen)






PS: Mein Mittlerer hat sich SEHR über jedes einzelne Kommentar zu den Bildern beim letzten Posting gefreut. Tatsächlich sind es drei Bilder, die er gemacht hat - unter anderem auch das mit dem "Holzhäusl" und dem Eisengestänge. Als er es im Fotoapparat angesehen hat, meinte er mit einem Staunen: "Boah, Mama! DAS Bild sieht aus, als hättest DU es für deinen Blog gemacht!" (wie konnte ich denn anders, als euch die Fotos dann noch vorzuenthalten!... :-) ).


Kommentare:

  1. Da hat Dein Ältester aber ein schönes Zimmer bekommen...und glaube mir, er wird es bald mehr nutzen, als Dir als Mutter lieb ist...ich spreche aus Erfahrung...das Bild mit der Geige könnte auch von meinem Sohnemann stammen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nora,
    schön, dass Du das Zimmer Deines Ältesten mal zeigst! Irgendwann wird bei uns ja auch eine Umgestaltung fällig und da freut man sich über jeden guten Tipp!!! Die Idee der Start up-Firma finde ich ja sehr genial und hoffentlich setzen sie sich am Markt durch!!! Schön finde ich, dass Dein Sohn Geige spielt, was für ein tolles Instrument! Mein Sohn hat gerade begonnen, Klavierunterricht zu nehmen. Es war sein Wunsch, ich bin darüber total happy!

    Ganz liebe Grüße an Dich, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. paul lernt schon das 5. jahr geige, aber wir haben heuer die musikschule gewechselt und das war bitter nötig, weil in den 4 ersten jahren nicht viel weitergegangen ist. jetzt ist er seit einem monat bei der neuen lehrerin und spielt zu cd`s dazu, spielt in einem ensemble mit (was natürlich auch anspornt) und irgendwie machts jetzt mehr freude!
      mein mittlerer lernt das vierte jahr klavier, das ist wirklich fein, wenn sie instrumente lernen wollen :) mir taugt das auch!

      Löschen
  3. Ich erkenne Parallelen zu meinem Gleichaltrigen :-) Die Lampe steht auch im seinem Zimmer und der Stuhl ist sehr ähnlich, wenn nicht auch das gleiche Modell:-) Das Bett ist vom Schweden, oder? Ich hab die andere Möbelserie davon, und als ich das Bett dazukaufen wollte, gab es das nicht mehr *grummel*. Greg hat mein Sohn auch alle verschlungen.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das waren die stockbetten, wir haben den oberteil jetzt weggegeben - du könntest ihn sofort haben! wir haben das zweite bett jetzt aus platzmangel auf dem dachboden verstaut!!! :(

      Löschen
  4. Hej Nora,
    schön ist das "Bubenzimmer" geworden!
    Die Idee mit der Regalunterteilung ist wirklich gut!
    Ich finde es sehr schön, dass dein Sohn ein Instrument spielt!
    Zu dem Teddy kann ich nur sagen, dass der bestimmt bleibt.
    Mein Sohn (er wird nächste Woche 24) hat seinen Teddy mitgenommen als er auszog ;-)
    Happy Weekend!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)
      hm... naja, vielleicht muss er ja auch nur für ein paar jahre oder monate in einer kiste verschwinden, irgendwann bald wird er uncool sein, oder?! und dann wieder heißgeliebt werden :)

      sie werden sooooo schnell groß!!!

      glg

      Löschen
  5. Hey Pünktchen,

    bitte, bitte schicke mir etwas von Eurem tollen Herbstwetter! Wir haben 14 °C und stürmenden Regen und ich mag' nimmer!!!

    Das Zimmer sieht so richtig Jungen-Like aus! Sehr cool und übersichtlich! Als wir das Zimmer meines Sohnes hergerichtet haben, war es auch noch soooo herrlich clean... jetzt platzt es aus allen Nähten und auch wir brauchen entweder a) ein neues Regal oder b) eine mindestens 1 Woche lange Ausmist-Aktion... Ich denke es wird a) werden! ;-))

    Dass Dein Sohnemann Geige spielt, find' ich einfach klasse. Ich freue mich so darüber, dass selbst meine Lütte noch Lust hat und drücke gaaaaaanz fest die Däumchen, dass das noch möglichst lange anhält!

    Liebe Grüße,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  6. HI nora !

    Du ungeduldige ! :)
    Außerdem hast du wieder mal mit deinem Tipp voll in Schwarze getroffen.
    Leider lässt es mein blöder Perfektionismus nicht zu .. ich muss auf die Stüüüühle warten !

    Das Zimmer für euren großen Sohnemann habt ihr super hinbekommen ! jungstauglich und stylisch !
    Das erste Bild ist ausßerdem super genial....
    Außerdem bin ich immer wieder auf´s Neue begeistert zu hören was dein Lieblingsmann so alles selbst kann.
    Meiner hat da weder Motivation noch das Know How.... Leider.

    Wie weit ist eigentlich Pitten von dir weg?
    Mein Arbeitskollege wohnt da , und wenn ich demnächst mal dort auf Besuch bin, könnte ja sein dass ich dich mal besuche?!

    lg melanie

    AntwortenLöschen
  7. Hab wieder Mal schnell getippt, nicht nochmals durchgelesen und erst jetzt all die Tippfehler gesehen...
    Sorry , aber du weißt eh was ich mein :)
    glG

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das Zimmer ist erstmal superschön! Ich hab ja ein Mädchen, aber es macht sicher auch Spaß, ein Jugnenzimmer einzurichten, und dir ist es super gelungen!
    Der Tipp mit New Swedish Design ist auch toll, die haben ja richtig pfiffige Produkte. Wir haben zwar kein Malm Bett und auch kein Baby mehr, aber das Zustellbett und auch das Nackenkissen für Malm finde ich genial. Und die Einsätze für's Expedit auch.
    Viele liebe Grüße
    Jule aus 9B

    AntwortenLöschen
  9. Ach, das ist ein schönes Jungszimmer :-)
    Meiner ist bald 9, seine beiden Kuschellieblinge
    sind auch immer noch mit dabei und ich denke
    da ist noch kein Ende in Sicht :-)
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  10. Klein aber fein und sein "Eigen"! ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Huhu,

    auch in den kleinsten Räumen kann man viel Platz schaffen, sieht toll aus :)

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nora,
    das Jungenzimmer ist wirklich sehr schön geworden :-)
    Es macht doch herrlich Spass, wenn die Ideen auch so schön klappen, oder?
    Viele Grüsse und noch ein schönes Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. ...tolles Jungenzimmer...und die Firma die Zusatsteile für Ikea baut...genial!!!Danke für die tollen Einblicke!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  14. Danke fuer diesen Post, das Zimmer von Deinem Grossen gefällt mir sehr, besonders die Arbeitsplatte - richtig schick! Und die Vorstellung der Ikea-Zusatzteile-Firma ist auch klasse! Ich habe nur mal Firmen im Netz gesehen, die Bezuege fuer Ikea-Sofas und -Sessel nähen, das aber zu recht hohen Preisen...
    LG, Appelgretchen

    AntwortenLöschen
  15. Sag Deinem Großen, ich finde sein Zimmer echt klasse!
    Wow! Viele Grüsse, Bine

    AntwortenLöschen
  16. Hej Nora,

    das Zimmer sind richtig cool aus und die Idee für das Billy - total cool..

    GLG

    Mareike

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Nora,
    ein wirklich tolles Zimmer! Ich bin mir auch Gaaaanz sicher, dass es nun immer so aufgeräumt bleibt ;-)
    Ich wollte dich fragen, woher du das Österreich Poster /Board das auf dem Regal steht hast? Das würde ich auch sofort für den Junion kaufen!

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  18. Hach, ich liebe deinen Blog!

    Schönes Kinderzimmer habt ihr da gezaubert und vielen Dank für den Link, der kommt mir gerade recht :)

    Einen schönen Sonntag
    Julia

    http://tritratrullala.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  19. Hihi, da muss ich doch schmunzeln... Greg's Tagebuch... das haben wir hier auch... oder besser DIE haben wir hier auch....
    hab noch ein schönes Wochenende, liebe Grüße, von der JULE

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nora, ich habe gerade viele Parallelen erkannt, beginnt bei Gregs Tagebuch und hört bei der massgefertigten Arbeitsplatte auf. Wir haben am Freitag als Geburtstagsüberraschung für unsere nun 10jährige Tochter
    Ihr Zimmer komplett umgestaltet. Wir haben praktisch alle Möbel weiterverwendet und einige Ikearegale in buche weiss lackiert.
    Das Ergebnis ist verblüffend. Sie hält sich derzeit nur noch in ihrem Zimmer auf.
    Der 7jährige allerdings bunkert immer noch seine Spielsachen lieber im Wohnzimmer, aber wie du so schön schreibst, es wird eine Zeit geben, wo man sie kaum noch aus dem Zimmer rausbekommt, also geniess ich diese Zeit sehr.
    Bin gespannt , wie ihr das Teilen des zweiten Kinderzimmers macht, ein Riesiges Zimmer toll einzurichten ist keine Kunst, aber bei Platznot sind nicht nur gute Ideen gefragt, sondern auch die technische Umsetzbarkeit.
    Lg Carmen
    ( die das Bubenzimmer sehr männlich findet) toll'

    AntwortenLöschen
  21. Das Zimmer ist schön geworden und er ist bestimmt sehr stolz, jetzt sein eigenes Reich zu haben.
    LG Nati

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Nora,
    ich finde ja auch die Sachen vom Schweden einfach zu schön und parktisch, genau richtig füt die Heranwachsenden. Ich finde, Ihr habt das "Zimmerproblem" ganz toll gelöst!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Nora,
    dein Blog ist wunderschoen und voller Ideen:)ich habe vor kurzem auch das Zimmer von meinem Sohn "ummoebliert", deswegen gucke ich euer Zimmer mit so grossem Interesse:) Ich finde das Kinderschuh im Regal soooo suess...so wie das Teddy! Danke fuer Inspiration und Entschuldigung fuer mein Deutsch:)
    Liebe Gruesse
    Marta

    AntwortenLöschen
  24. Hi Nora,
    danke für die Info,
    da werd ich die Tage die Schreibwarenläden im Ort mal unsicher machen!
    Und euch viel Spaß beim Maroni sammeln...

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  25. Hallo liebe Nora.
    Schön hat es dein junger Mann! Bei meinen Mädels, die beide ein eigenes Reich haben, ist das ganz unterschiedlich: eine ist 90 % der Zeit in ihrem Zimmer wenn sie zu Hause ist, die andere hält sich immer im Wohnzimmer auf. Wohnlich haben es eigentlich beide...also es gibt für NIX ne Garantie ;o)
    50 / 50 wäre mir lieber, aber da machste nichts dran .

    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  26. Jö, das ist ja richtig fein alles im Bubenzimmer.
    Diese Bücher hat unser Großer übrigens auch verschlungen! Er ist auch 11 und Kuscheltiere sind heimlich schon noch cool;-) und die Lampe ist wirklich ein SChmuckstück.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Nora,

    du bist sicher stolz auf deinen kleinen Fotografen, ich hab jetzt erst nochmal die Fotos angeschaut. Es war jetzt oft nicht allzu viel ZEit bei uns hier. Aber heute haben wir den letzten Lesetag hinter uns gebracht!
    Ich hab auch ganz vergessen zu sagen/zu schreiben: Wir würden uns natürlich sehr freun, wenn du und dein Lieblingsmann (mit oder ohne Kids) einmal bei uns vorbeikommt und auf eure Geschichte wär ich auch gespannt!

    liebe Grüße, die Kärntnerin

    AntwortenLöschen
  28. Νow just about every of theѕе diverse tуpes of financings oг accounts
    each аnd еvery arе heаding to have sοme dіstinсtive offегings аnd
    demands fгom yοu as a purсhaser - іt is
    essentiаl to make convinced yοu idеntify evегy оf thе most critical properties to
    stoр ending up in a pгedicament that is сonsideгably lеsѕ thаn excellent.
    Though you hoωevеr are unablе tο make as mајor sandwіchеs aѕ
    if уou experienced a panini ѕandwіch maker, it is hоwever а lοω cost solution that yοu can bear in minԁ becausе іt doеѕ the career.
    Refгigeгatоr magnetѕ are available
    advertising solutions, as perfeсtly aѕ mеmo-boards and
    appointment cаlenԁаrѕ.



    Rеview my webpage: www.muenchen-bookmarks.com
    my page - By: chloecorre

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist!

DESIGN BY AMANDA INEZ