Mittwoch, 7. März 2012

Die Schöne der Erde




Wie erstaunlich, welche Schönheiten unsere Erde hervorzubringen hat.
Erkennt ihr die "Frucht"?



Das ist eine ganz simple rote Rübe.

Außen so unscheinbar. Man könnte sie fast schon als hässlich bezeichnen,
mit ihrer erdigen, schrumpeligen Schale. 
Und dann das Innere - so faszinierend purpurrot, leuchtend, schön, 
(von gesund fang ich erst gar nicht an ;-) ).




Und dennoch nicht zu perfekt,
um wahr zu sein.


Was aus dem frechen Früchtchen geworden ist (oder ob ich es einfach nur in Ermangelung an
Fotomodellen zum Shooting ins Haus Studio geholt habe...) erfahrt ihr beim nächsten Mal!

-lich Willkommen möchte ich auch meine neuen Leser heißen!

Euer rotes Rübchen Pünktchen

Kommentare:

  1. Schön!!! Tolle Fotos, rote Rüben sind sooo köstlich!
    GGLG, Lisa!

    AntwortenLöschen
  2. Bei allem und jedem zählt immer "nur" der Kern ....für mich jedenfalls ;-)
    Übrigens ..toll fotografiert ....!!!

    AntwortenLöschen
  3. Rote Beete ist wunderschön...

    und sooo lecker!

    LG Simone

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag die gerne eingelegt! Ha, da könnte ich mich rein setzen! Aber so fotografiert ist sie sogar schön!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  5. Die Fotos sind toll geworden... :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Fotos hast du von der roten Rübe gemacht. Rote Beete schmeckt gut. Süß-sauer eingelegt...hmm...lecker.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Aber ja! Nur bei uns nennt man sie Rote Beete. ;-)
    Ich mag sie sehr und alles, was man aus ihr herstellen kann. Aber meine Männer haben eine Abneigung gegen sie. Da halfen früher auch kaum Tricks, sie den Kindern "unterzujubeln".
    Rot ist ja sowieso MEINE Farbe!
    Hast Du sehr schön in Szene gesetzt! Und Deine Gedanken dazu ...

    Herzliche Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöne Perspektiven... Ich liebe Rote Beete und baue sie in Mengen an (man braucht ja für die kalten Monate auch was *gg*). Bin auf dein Rezept gespannt, bin immer auf der Suche nach neuen Einfällen *gg*. Eine schöne Restwoche mit GLG aus dem Waldhaus, Christine

    AntwortenLöschen
  9. Allein für's Fotoshooting haben sich diese fotogenen Rüben schon gelohnt, aber ich bin sicher Du zauberst wieder was Tolles daraus ;)
    Liebe Grüße von Steffi vom Hohen Haus

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Bilder, liebe Nora! Ich liebe rote Rüben; bin gespannt, was du damit angestellt hast...

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sandra,
    der nächste Wochenmarkt wird mich erwarten müssen.
    Ich möchte unbedingt eine Rote-Rübchen Suppe als Vorspeise kochen. Danke für die super Idee und wunderschönen Fotos.
    Lovely hugs
    Molly

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen Nora, da geb ich dir recht...für ein Fotoshooting wunderschön, nur wird diese Frucht nie und nimmer meine Geschmacksnerven berühren......iiiiigiiiitttt! Eines der ganz wenigen Gemüsesorten, die es nicht auf meinen Teller schaffen ;-)
    Schönen Tag noch und liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  13. Du bist genial! Ich habe sie bisher nur mit Apfel und Quittenbalsam als feinen Salat schätzen gelernt. Sie zu fotografieren wäre mir dabei nicht in den Sinn gekommen. Aber es sind durchaus ansehnliche Fotoobjekte. Du hast Super-Foto-Ideen!!
    Liebe Rosaliegrüße∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  14. liebe nora,
    interessant in szene gesetzt...schaut sehr schön aus :)

    LG und einen schönen tag,
    jules

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Nora na das wäre ja wirklich schade wenn du sie nicht verwertet hättest.Aus roten Rüben lassen sich so köstliche Sachen zubereiten.Fotogen sind sie ja wirklich diese unscheinbaren Knollen.Hast du mein mail bekommen?L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  16. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  17. Huhu,
    ich bin schon sehr gespannt, was du mit der roten Rübe angestellt hast. Lecker ist sie auf jeden Fall.

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  18. Toll in Szene gesetzt!
    liebe Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  19. Toll Bilder....gefallen mir sehr gut!!

    Allerliebste Grüße
    Saskia <3

    AntwortenLöschen
  20. Sooo lecker. da bekommt man gleich wieder Appetit drauf. Ich gare sie immer in Alufolie im Ofen, um sie dann in einer Marinade aus Olivenöl, Senf, Balsamico & Honig & kleingeschnittenen Zwiebelchen einzulegen. (in dünnen Scheibchen)
    Serviert als Carpaccio mit Feldsalat und Parmesanhobel. Lecker! Bin gespannt, was du daraus gezaubert hast!
    LG Tine

    AntwortenLöschen
  21. Rote Beete - so wunderbar von Dir in Szene gesetzt, aber ich komm nicht ran etwas davon zu essen.
    Ich weiß, gesund sind sie, aber sie schmecken mir immer so sehr nach Erde.
    Bin gespannt was Du daraus zauberst.

    LG
    brigitte

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nora,

    die Idee gefällt mir gut: eine rote Rübe als Hauptdarstellerin! Das sind wundervolle Photos von Dir geworden!

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rote Bete gibt es bei uns immer als Salat zu Königsberger Klopsen. Du hast sie wirklich schön in Szene gesetzt und fotografiert.
      Ich finde Deinen Blog ganz toll(ist mein Lieblingsblog) und bin schon seit einiger Zeit stille Leserin. Vor ein paar Tagen habe ich nun meinen eigenen Blog eröffnet und jetzt kann ich Dir auch ein paar Kommentare zu Deinen Posts schreiben.
      Liebe Grüße Maja

      Löschen
  23. Liebe Nora,

    wir warten alle mit Spannung auf weitere Enthüllunge en.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Nora,
    traumhaft tolle Fotos.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nora,
    die Farbe der Rübe ist ja wohl der Hammer! Die dazugehörige Suppe sieht auch sehr lecker aus. Rüben habe ich bislang nur an Vierbeiner verfüttert, aber wenn ich mir deine Bilder so ansehe, kann ich vestehen, warum diese die so gerne mögen und frage mich, warum ich sie selbst noch nie getestet habe!

    Liebe Grüße
    s.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist!

DESIGN BY AMANDA INEZ