Montag, 5. Dezember 2011

5. Dezember - über die Kinder


 Es war einmal ein König. In seiner Stadt herrschte grosse Armut. Die Menschen in seiner Stadt waren verbittert und unzufrieden und sie fürchteten ihren Herrscher.

Eines Tages liess der König alle Bewohner am Stadtplatz versammeln, um ihnen etwas Wichtiges mitzuteilen. Gespannt und ängstlich richteten die Menschen ihre Blicke auf den König und waren neugierig auf die wichtige Mitteilung.
Der König sprach: „Ich habe heimlich ein Königskind gegen eines eurer Kinder getauscht. Behandelt es gut. Sollte ich erfahren, dass meinem Kind Schlechtes widerfährt, werde ich den Schuldigen zur Rechenschaft ziehen!“
Dann kehrte der König auf sein Schloss zurück. Die Stadtbewohner fürchteten die Strafe, weil niemand wusste, welches das Königskind war. Deshalb begannen die Menschen alle Kinder in der Stadt so zu behandeln, als wäre jedes einzelne das Königskind.
Es vergingen viele Jahre. Die Kinder wurden zu Erwachsenen und bekamen selber Kinder. Der mittlerweile alte König beobachtete mit Genugtuung die Entwicklung in seiner Stadt. Aus der früheren armen und schmutzigen Stadt wurde eine prachtvolle, weit über die Landesgrenzen bekannte Stadt. Es gab Krankenhäuser, Schulen, eine grosse Bibliothek.
Die Bewohner waren zufrieden und glücklich. Und warum? Weil alle Bewohner die Kinder in der Stadt mit viel Liebe und gut erzogen haben. Da niemand wusste, welches Kind das Königskind war, wurde jedes in der Stadt so behandelt, als wäre es vom König.



Autor unbekannt
Achtet gut auf Eure Kinder und




Kommentare:

  1. Liebe Nora,

    eine lehrreiche Geschichte.

    In Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich großer Post.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein weiser König!
    Ich drück dich, trau.mau

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Geschichte! Hab ich mir gleich abgespeichert! LG Ramona

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nora,

    das ist eine wunderschöne Geschichte, sind wir doch alle Königskinder.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  6. What a beautiful Christmas story Nora!

    Lieve groet, Madelief x

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nora
    Einfach wunderschön!
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nora,
    ...sehr schöne Geschichte ist das!
    Sehe ich da richtig? ist das ein Hauch von Schnee oder war der Väterchen Frost?! Bei uns sieht es noch wie Herbst aus.
    Eine tolle Woche wünsche ich Dir.
    Viele liebe Grüße,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  9. Hallo nochmal! Bei uns stürmt's auch - hab vorhin das Alpapier rausgebracht (sehr schlau bei dem Wind ;o)) und musste dann einigen verblasenen Teilen nachrennen. Ja, so müssen wir dann immer wieder mal über uns selber lachen ;o)
    Freut mich, dass ich dich an die Pferdln erinnert hab! Alles Liebe trau.mau

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Nora,
    das ist ein wirklich wunderbare Geschichte! Liebe Grüße und eine entspannte Adventswoche
    Bine

    AntwortenLöschen
  11. einerseits eine sehr schöne geschichte, andererseits steckt leider viel wahrheit drinnen - nämlich dass man die menschen oft auf die harte tour dran erinnern muss, ihre kinder zu lieben :( sollte eigentlich selbstverständlich sein... :-/

    eine schöne woche wünsch ich dir!
    alles liebe
    salma

    AntwortenLöschen
  12. ...bin per Zufall auf deinen Blog gestossen...und musste schmunzeln, weil: Pünktchen 1 und Pünktchen 2 das sind meine Jungs...

    Alles Liebe

    Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen
  13. eine wunderbare Geschichte...

    Möge sie tief in Herz und Sinn geprägt werden, denn Kinder sind und bleiben für mich ein Geschenk Gottes.

    Was wäre die Welt doch ohne Kinder und ich bin sehr froh und dankbar, dass ich Mutter eines solchen sein darf.

    Herzliche Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Mary

    AntwortenLöschen
  14. Ich bekomme Gänsehaut. Ja, Liebe ist mit Geld nicht zu bezahlen. Liebe ist für die Kinder das Wichtigste.
    Wünsche Dir einen schönen Wochenstart.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nora,
    eine lehrreiche schöne Geschichte!!!!!!!!
    Dein header images ist wieder mal wunderschön!!!!
    love,
    elvira

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Nora, was für eine wundervolle Geschichte.
    Ja, Kinder muß man immer gut behandeln, dann werden gute Menschen daraus. Sie sind für uns die Zukunft und brauchen viel Liebe, Zeit und Geduld.
    Das Wichtigste im Leben sind die Kinder, deren Gesundheit und Gedeihen. Man muß nicht reich sein und viel haben. Kinder brauchen nur ein zu Hause und viel Liebe und Geborgenheit. Dann sind sie die reichsten Kinder der Welt. Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  17. ....Deine Geschichten sind wunderschön...Danke dafür!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  18. Wieder eine wunderbare Geschichte! Es tut gut, jeden Tag hierher zu kommen. Ich danke Dir!!!!!
    :-X, Bine

    AntwortenLöschen
  19. Super gorgeous pictures. It might be cold outside, but your post certainly warm up the day.

    Best wishes
    Annika

    AntwortenLöschen
  20. WElche wundervolle Geschichte. Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  21. Ich freue mich schon jeden Morgen auf deine schönen Geschichten, liebe Nora! Und natürlich auf deine Fotos. Ich hab momentan keine Laterne auf dem Balkontisch, denn es stürmt wie verrückt. Ist leider fast jedes Jahr um diese Zeit so, so dass meine Weihnachtsdeko meistens auf dem Boden herum liegt. Oft vergessen wir dann auch, sie wieder auf dem Tisch zu drapieren, wenn der Sturm vorüber ist.
    Lieben Gruß, und vergiss nicht, heute abend deinen Stiefel raus zu stellen!
    Ursel

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nora,

    dein Adventkalender ist ja mal wieder BALSAM für die SEELE. Herrlich wieder bei Dir zu lesen.

    GGGGGGGLG Bettina

    AntwortenLöschen
  23. Nochmal ich: Ich habe mir erlaubt, deinen Geschichten-Kalender zu verlinken und mir zu dem Behufe ein Teil deines Headers ausgeliehen. Hoffentlich hast du nichts dagegen...
    Ursel

    AntwortenLöschen
  24. Wie schön wäre es gewesen, wenn sie es auch ohne die List des Königs getan hätten? Wenn es das Normalste der Welt gwesen wäre? Warum kann es in der Realität nicht auch so sein?

    Danke, für den Denkanstoß!

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nora,
    wie wahr! Unsere Kinder sind doch das größte Glück! Nur Kinder, die Liebe erfahren, können auch Liebe geben!
    Wieder einmal eine Geschichte fürs Herz und zum Nachdenken!
    Liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  26. Thank you for your sweet comment!
    ..you have some really beautiful pictures in here your self : )
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist!

DESIGN BY AMANDA INEZ