Sonntag, 31. August 2014

Neuanfänge


Hallo meine Lieben,
hier bin ich mal wieder. Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, morgen Montag beginnt ein neues Schuljahr und 9 Wochen "Freizeit" (zumindest für meine Kinder) gehen vorbei. Mir graut`s schon ein bisserl davor, ich gebe es zu, denn auch wenn drei Jungs zuweilen etwas .... ähm... anstrengend (wenn unterfordert) werden können - so liebe ich doch dieses "in den Tag hinein leben" sehr! Damit ist`s nun vorbei und nun hab ich 2 Gymnasiasten und einen Zweitklässler zu Hause.




Apropos zu Hause: hier im Haus hat sich auch ein bisschen etwas getan. Neben der Fertigstellung einiger Aufträge und der Vorbereitung und Planung neuer Aufgaben, musste mal wieder gründlich sauber gemacht werden und wenn man schon so beim Putzen und Räumen ist, kann man auch gleich ein wenig umdekorieren. So musste das sommerliche türkisblau, gemischt mit etwas gelb, aus der Küche weichen und meinem heißgeliebten "Rot" wieder Platz machen. Meine dänische Lieblingsfirma hat ja wieder sooo eine schöne Kollektion herausgebracht und ich hab ein paar Becher aufgestockt, zwei neue Muster sind nun auf meinem Becherständer und ich mag die frische Farbe sehr gern.


Das Bild hier auf der Pinwand in der Küche... das ist schon bald 6 Jahre alt! Der Lieblingsmann und ich waren damals ein paar Monate erst ein Paar und machten einen Ausflug in den Tiergarten Schönbrunn - damals noch mit allen unseren Kindern. Dieses Gemeinschaftsfoto mit den sieben Rüben ist da entstanden, mein Jüngster, der jetzt schon 7einhalb Jahre alt ist, war damals noch so klein und Andreas Ältester war damals so alt, wie mein Großer jetzt... irre, wie die Zeit verfliegt. Das Foto ist eine schöne Erinnerung an diesen Tag und hängt das ganze Jahr über in unserer Küche... :-)



Die Eierschalen der Bioeier (von Nachbars Hühnern) sammle ich den ganzen Sommer über, um sie um die Pflanzen im Garten herum zu "bröseln". So sollen die unliebsamen Nacktschnecken davon abgehalten werden, alle Blätter aufzuessen, klappt nur bedingt, aber man tut, was man (umweltfreundlich) tun kann.



Hagebutten.... ja ich weiß, schon sehr herbstlich, aber bei uns ist es nunmal kühl und regnerisch, heut war es sehr nebelig und die Hagebutten haben schon eine tolle Farbe - also durften die ersten ins Haus.



Das Buch hat mir eine ganz liebe Bloggerin, die auch die Autorin des selbigen ist, geschickt! Ich hab mich so gefreut, als sie mich gefragt habe, ob ich es gerne probelesen und meine Meinung dazu sagen möchte, sie ist wie ich eine der "alten" Bloggerinnen und wir "kennen" uns (virtuell) schon ein paar Jährchen. Gepasst hat das Thema des Buches wunderbar - hab ich doch grad in diesem Sommer meine Liebe zu Dänemark entdeckt! Zwar waren wir nur einen einzigen Tag dort und auch wirklich nur kurz - aber mit Amalie`s Kopenhagen - Buch hab ich jetzt noch mehr Grund zum Träumen und kann meinen nächsten Dänemark Urlaub so richtig gut planen. Es gibt sehr viele Tipps und besuchenswerte Reiseziele darin, darüber hinaus auch Shoppingtipps - wenn man eine Reise nach Kopenhagen plant, findet man wirklich viel hilfreiches darin - ich kann es euch empfehlen, wenn ihr einen Urlaub in Dänemark plant oder einfach so dem nordischen Stil verfallen seid. :-)



In diesem Jahr ist der Wald rund um unser Haus so voll mit Brombeeren, dass meine Schwiegermama schon fleißig Brombeermarmelade eingekocht hat. Ich halte mich mit dieser Marmeladensorte zurück, mag sie viel lieber im Müsli oder einfach so, dafür werd ich diese Woche Holler einkochen, der ist nämlich auch schon reif bei uns. 



Neu sind auch der grau-rot gestreifte Greengate-Polster von hier und die Keramikhäuschen und Becher, die hab ich allerdings schon im Sommer in Dänemark gekauft. Mehr davon dann, wenn ich es endlich mal geschafft habe, euch meinen Reisebericht aus dem Norden zusammenzustellen, momentan komm ich einfach nicht dazu. Aber ich bin sicher, ihr nehmt ihn auch noch im Herbst (oder Winter, oder so), hab ich Recht?




Die drei Becher hab ich in "Tonder" in Dänemark in der "Alten Apotheke" gefunden, ich find sie besonders witzig, weil die englischen Sprüche zwar durch und durch richtig sind, meiner Meinung nach aber in sehr einfachem Englisch gehalten und teilweise auch nicht wirklich ganz richtig (grammatikalisch), das find ich sehr liebenswert. Die hübschen grauen Vorratsdosen sind neue Lieblingsstücke in der Küche, die möcht ich in der Zukunft aufstocken, es gibt sie in dunkelgrau, hellgrau und weiß und ich überlege noch, ob ich sie farblich mischen soll, oder einfarbig halten. Was meint ihr? Sie sind jedenfalls so toll, ich hab Zucker und Backpulver drin, alles, was ich beim Kochen und Backen schnell greifbar zur Hand haben möchte.

Na gut, das war endlich wieder mal ein Lebenszeichen von mir, ich hoffe, im Herbst wird`s jetzt ruhiger und ich kann mich wieder ein wenig dem Blog widmen. Mal schauen, was die nächsten Wochen bringen!


Ganz herzliche Grüße und allen Schulkindern einen angenehmen Start morgen! (.... und uns Eltern gute Nerven, viel Geduld und einen kühlen Kopf fürs kommende Schuljahr! ;-) )



geflochtene Keramikschüssel, graue Keramikdosen, Greengatekissen - Geliebtes Zuhause*
rote Blümchenschüssel, grauer Keramikkrug, Fliegenschränkchen, GG Becher - Blumenhütte Grafenbach
Kopenhagenbuch "Mein Kopenhagen" - Amalie loves Denmark

Werbung*

Dienstag, 19. August 2014

Picknick auf Amrum



Meine Lieben, ihr werdet es nicht glauben, aber obwohl wir schon zwei Wochen aus unserem Urlaub retour sind, habe ich es noch nicht geschafft, alle AMRUM Bilder zu sichten, durchzuschauen und fertig zu machen: für meine Familie, die schon freudig darauf wartet und natürlich auch für euch. Zwischen der Sichtung der Fotos vom Freitag (ich hab eine traumhaft schöne Hochzeit in der Steiermark, in Graz, fotografiert) und dem Alltagskram hab ich mir allerdings ein paar besondere Bilder aus Amrum heraussuchen müssen, nämlich die von unserem Gartenpicknick, die der Lieblingsmann und ich gemacht haben.




Wir waren ja mit dem Auto unterwegs im hohen Norden und das bringt den unglaublichen Vorteil mit, dass man so gut wie alles in den Wagen packen kann von daheim, was man nur möchte. So hatten wir Regenzeugs, Gummistiefel, warme Decken UND auch Picknicksachen für gutes Wetter mit. Ersteres brauchten wir in unserer tropisch heißen Nordseewoche (Wassertemperatur lag bei 24° - ich meine - dass ich mal von mir behaupten kann, ich wäre in der Nordsee baden gewesen, hätt ich NIE gedacht!! ;) ) nicht, dafür aber wollten wir unbedingt ein Picknick machen. Zuerst überlegten wir, ob wir das nicht am Strand machen sollten, aber es war irgendwie immer zu windig dafür und darum blieben wir in dem großen und zauberhaften Garten unserer Pension, der für alle Gäste offen stand und mitzubenützen war. 



Schon bei unserer Ankunft hatte ich mich in die Blutbuche verliebt - so ein wunderbarer Ort, so ein fester, Schatten bringender Baum und die "Deckchairs" darunter empfand ich sofort als Einladung, uns es hier gemütlich zu machen. Im Supermarkt hatten wir Obst und Säfte gekauft, getrocknete Tomaten, Käse und Brötchen (wie ich dieses Wort LIEBE!! hihi....) und unser mitgebrachtes Picknickgeschirr wurde endlich zum ersten Mal genützt. Den Korb habe ich schon vor 2 Jahren erstanden, bisher war er noch unberührt (Schande über mich!!). 


Die praktischen Trinkbecher sind von Housedoctor und meine neueste Errungenschaft in Sachen "hübsche Praktischkeit" (oder: praktische Hübschigkeit), die  Kühltasche habe ich immer im Auto, ich finde sie praktisch, wenn ich einkaufen gehe und Milchprodukte im Sommer zu transportieren habe. Ich hab sie mir im Frühling bestellt, denn wer mich kennt weiß: die praktischen Dinge dürfen ruhig auch wunderschön aussehen ;-) ...




Und? Wann in diesem Sommer plant ihr euer nächstes Picknick?? Das wär doch auch was für Spätsommertage, meint ihr nicht auch? Ich finde ja, dass vieeeel zu wenig gepicknickt wird.... alleine des schönes Wortes wegen müsste man das viel öfters machen!! :-)

Kühltasche, Melaminbecher- und Löffel (Rice), Trinkbecher mit Strohhalm - Geliebtes Zuhause *
(nicht vergessen: bei Erstbestellung Rabattcode SEELENSACHEN eingeben!)

Werbung*


Montag, 18. August 2014

Happy BIRTHDAY !!



Es ist nicht zu glauben, es ist nicht zu fassen - Elly hatte gestern ihren ERSTEN GEBURTSTAG!!
Ich erinnere mich noch so gut an den Anruf der Züchterin, die wir erst kurz davor kennengelernt hatten und die uns nicht viele Hoffnungen auf einen Welpen aus dem Wurf machen konnte. Airedales sind hier in Österreich recht selten und die Würfe oft schon lange vorausgeplant bzw. die Welpen im Vorfeld schon vergeben - umso größer war unsere Freude, als damals am 18. August (also vor einem Jahr) der Anruf mit der Nachricht kam, dass ein kleines Hundemädl für uns dabei wäre. Anfangs hatten wir ja den Wunsch auf einen Rüden geäußert (weil die angeblich verschmuster wären... haha.... ich glaub nicht, dass es einen kuscheligeren Hund als Elly geben könnte!!), wir sind sehr froh, dass das Universum anders für uns entschieden hat und uns dieses entzückende Mädchen ins Haus gebracht hat.





Die Babyzeit unserer kleinen Hundedame ist schon wieder sooo lange her, umso feiner, wenn wir sie in Bildern von ihr bewahren können...




Ich habe in Elly`s Anfangszeit so viele Babybilder von ihr gezeigt und seit ich weniger blogge, kaum mehr Fotos von ihr, darum hab ich die Collage aus Bildern aus ihrem ersten Jahr - eher aber der "Flegelzeit" zusammengestellt. Ich hoffe, ihr freut euch darüber genausosehr wie wir - hier ist sie mal als Baby, mal als "Wuschel" mal zwei Wochen nach dem Trimmen - frisch getrimmt fotografiere oder zeige ich sie kaum, denn das sieht oft aus, als hätte ich einen Nackthund im Haus - hihi.... gehört zwar zum Airedale, ist aber nicht unbedingt sehr zeigenswert...

Habt einen schönen Wochenbeginn - morgen gehts gleich weiter - und zwar mit einem ersten Einblick in unseren Amrumurlaub. Bedanken möchte ich mich übrigens für die vielen Mails und SMS`en, die ich wegen der "Amrum-Ausstrahlung" auf WDR gestern Abend bekommen habe! Ich wusste schon ein paar Tage davon, aber was sich gestern zwischen 20 und 20:30 noch abgespielt hat auf Handy und Computer, war unglaublich!! DANKE, dass ihr mich darauf hinweisen wolltet - ich hoffe, ihr habt die Doku alle gesehen!! War sooo schön!!!

Samstag, 9. August 2014

Zurück im Landleben & Veröffentlichung



Jaaa... meine Lieben, ihr habt mich wieder! Ich bin seit Mittwoch Nacht aus dem Urlaub zurück und ich kann euch nur sagen, die Nordsee und v.a. Amrum ist meine zweite Herzensheimat - ich fühle mich dort so wohl und geborgen, es muss einfach wunderschön sein, auf dieser Insel zu leben und überhaupt habe ich im "hohen Norden" nur Schönes erlebt - seien es nun die Landschaft und die Häuser, als auch die unglaublich netten und schon nach kurzem sehr offenen Menschen dort! Also mir braucht man nix mehr erzählen von wegen-  die Norddeutschen wären so ein verschlossenes Volk oder so - das stimmt nämlich gaaar nicht!! :)



Die Bilder, die ich euch heute zeige, sind allerdings schon ein paar Tage alt. Vor unserem Inselurlaub hatten wir eine Einladung bei Freunden. Geplant war, selbstgemachtes Brot und Pizza in einem uralten Backofen, den ihre Nachbarin hat, zuzubereiten. Die alte Dame ist eine bemerkenswerte Frau und der Tag, der bis in den Abend hineindauerte, entwickelte sich als "Schulungstag" für Landliebhaber! :)



Die Besitzerin des Grundstückes, das ich euch auf den nächsten Bildern zeige, ist knappe 90 Jahre alt und bewirtschaftet den Hof samt vieler Hühner und im Winter einiger Schafe, die momentan auf der Sommerweide verweilen, beinahe alleine. Zur Hand geht ihr dabei ein Arbeiter, den sie schon seit Jahren zur Hilfe hat, aber ansonsten ist sie noch sehr fit und kräftig und ihr Garten, ihre Kräuter, ihre Tiere.... sind ihr EIN und ALLES !!


Früher arbeitete Frau Steinhauser als Lehrerin an einer landwirtschaftlichen Schule und ihr Wissen über Naturheilkunde, natürliche Dünger(gewinnung), die Inhaltsstoffe von gutem Humus, Tiere, Homöopathie (!), Kochen und Backen etc. ist schier unergründlich! Ich hätte am Liebsten einen Lehrurlaub bei ihr gebucht - wenn sie nur nicht im Nachbarort wohnen würde, hätte ich das auch fast getan! :)


In diesem Garten, der auch als Schaugarten geführt wird und nach Voranmeldung besucht werden kann, hatte ich das Gefühl, dass kein Käferchen und kein Krabbeltierchen am falschen Ort war. Es scheint, als würden alle in einer Symbiose miteinander leben und voneinander zehren, einfach wundervoll, man kann so viel von der Frau lernen! Ich hätte ihr stundenlang zuhören können...


Den Teig für dieses Pizzabrot habe ich zu Hause schon vorbereitet. Es ist eine Art Pizzateig mit Paprikastücken, Käse und Gewürzen "eingeknetet". In dem alten Brotbackofen fertig gebacken schmeckte es sehhhr lecker und war ganz knusprig und "krustig".


Der Rosenbogen und die kleinen gefiederten Freunde haben es mir am Allermeisten angetan. Auch Miss Elly hat sich in dem Garten sehr wohl gefühlt, sicherheitshalber hatten wir sie aber an der Leine, da sie dauernd die Hühner zum Spiel auffordern wollte (die jedoch so gar nichts von der Idee, mit einem halbwüchsigen Airedalemädchen herumzuflitzen, hielten...).


Zwei Lämmer mussten übers Wochenende "nach Hause" geholt werden, da das Muttertier leider auf der Weide verstarb. Auch um solche Dinge kümmert sich die alte Dame mit Leib und Seele - verwaiste Lämmchen werden wenn nötig auch mit dem Fläschchen aufgezogen und stündlich gefüttert und kein Weg ist zu weit, wenn Ziegenbock Edi wieder ausgebüchst ist!! Frau Steinhausers Energie und Lebenskraft auch im hohen Alter hat mich unglaublich beeindruckt...


Auch ihren eigenen Humus stellt sie her und Naturdüngemittel - auf großen Flächen hat sie dafür Erde in verschiedenen "Reifestadien" gesammelt... von der BOKU Wien (Universität für Bodenkultur) kommen immer wieder mal Studeten, um von dem Wissen der Frau zu lernen und auch in Zeitschriften sind immer wieder mal Beiträge über sie zu finden.



Eigentlich hatten wir ja geplant, im Herbst selber eigene Hühner in unseren Garten zu nehmen. Aus verschiedenen Gründen wird aus unserem Plan vorerst einmal nichts mehr, umso schöner ist es, wenn man von solchen glücklichen Hühnern, die den ganzen Tag von gutem Futter, Gras und Himbeeren naschen, Eier zu bekommen... :-)
(und JA!! ... die Pippis ließen sich wirklich von mir mit Himbeeren füttern.... *lach* - und für ein gutes Foto tu ich wirklich alles - da teile ich sogar Himbeeren mit `nem Federvieh!!!)



Und hier hab ich ein Bild für euch, von Frau Steinhauser. Sie war so entzückend, als ich sie gefragt hab, ob ich evtl. für meinen Blog Fotos von ihrem Garten und vielleicht auch von ihr machen dürfte, war sie ganz begeistert. "Einen Blog kenne sie zwar nicht, aber das Internet, das finde sie gut....", meinte sie zu mir und bat mich rasch, sich noch ein wenig frisieren gehen zu dürfen, bevor ich die Fotos von ihr mache. Bitte.... ist das nicht herzig?!!!!!!



Voila, Frau Steinhauser und ihr beeindruckender Garten....


Schaut euch mal den Hahn auf dem rechten Bild an! Der hat sich so aufgepudelt und lauthals gekräht, als ich in den Stall
geguckt und von seinen Hennen ein Foto gemacht hab... :) 


Als wir uns abends fertig machten, erklärte Frau Steinhauser uns noch, dass es im Sommer immer recht mühsam wäre, mit den "Hendeln", weil sie da so spät schlafen gingen und erst gegen halb 9 oder 9 Uhr abends auf der Stange Platz nehmen würden. Und sie müsse ja warten, bis alle an ihrem Platz wären und sie dann den Stall schließen könnte, so dass der Fuchs kein Zulangen hätte.... im Winter ginge das schon viel früher, oft schon beim finster werden gegen 17 Uhr und da käme sie dann abends auch selber früher ins Bett :-) ...



Ja, meine Lieben, heute hab ich mich mit einer Bilderflut wieder aus dem Urlaub zurück gemeldet und ich danke allen, die brav den Text gelesen und die Bilder genossen haben. Für mich war das ein wunderbarer Streifzug - Landleben pur, so wie ich es mag, auch wenn der "Hof" kein Hof sondern ein Haus mit Wiesen und Garten ist und mitten in der (Klein)Stadt liegt. Unglaublich, oder??


DANKE möcht ich auch für die vielen, vielen eMails, Instagramnachrichten und FB-Nachrichten zu unserer Wohnreportage in der Septemberausgabe der LISA Wohnen&Dekorieren sagen. Wir waren noch in Deutschland, als sie Mitte der Woche herauskam und zu Hause angekommen hatte ich dann auch schon meine Belegexemplare in der Post, ganz schön aufregend, so ein großer Artikel, wir haben uns wirklich sehr darüber gefreut :) !!




graues Keramikkörbchen (ohne die Eier drin ;-) ) - Geliebtes Zuhause


*Werbung




Samstag, 2. August 2014

Jetzt hab ich ein Pferd am Hals


Wer erinnert sich noch an mein uraltes Dalapferdchen, das ich von meiner Tante geschenkt bekommen habe?? Als Kind hab ich immer damit gespielt und vor ein paar Jahren hab ich sie darauf angesprochen und sie hat es mir geschenkt! Ich hab`s schon ein paar Mal gezeigt und stellt euch vor - jetzt hat es Zuwachs bekommen!


Beata von Amberemotion hat es mir schon vor meinem Urlaub zugeschickt und ich hab mich total darüber gefreut, dass ich es noch vor allen tragen und fotografieren durfte - sie weiß von meiner Liebe zu den schwedischen Holzpferdchen und dieses Schmuckstück aus der "Petit-Collection" ist ihr wieder ganz, ganz wunderbar gelungen!




Das Pferdchen ist klein und zart und ist so ein "Allround"talent, das ich v.a. gerne im Herbst und Winter tragen werde. Hier trage ich es zu meinem neuen Kleid, das ich mir vor kurzem gekauft habe.




Den Stempel hat Beata noch dazu gelegt und ich freu mich schon darauf, ihn bei meinen Kunden zum Einsatz kommen zu lassen. Euch möchte ich von Herzen gerne darauf hinweisen, dass Beata auf ihrem Blog "Amberemotion" zur Zeit eine Verlosung laufen hat!! Also beeilt euch, dann habt ihr mit viel Glück auch bald so ein süßes Dalapferdchen um euren Hals hängen :)  .



Dalapferdchenanhänger aus Silber/Kette - Amberemotion*


Werbung *